Меню
Видеоучебник

Moderne Musik in Russland

Урок 43. Немецкий язык 10 класс ФГОС

Классическая музыка очень популярна в России. Она разнообразна, необычна и за свой путь развития сохранила свои – русские – особенности. В этом уроке пойдёт речь как раз об истории классической русской музыки и её знаменитых представителях.

Конспект урока "Moderne Musik in Russland"

Moderne Musik in Russland

Moderne Musik verändert sich ständig, jeder Stil verzweigt sich in neue Stile und Richtungen. Das hängt vom Tempo des modernen Lebens und von der Entwicklung elektronischer Technologien. Die Musiker haben einen außergewöhnlich großen Raum für musikalische Ideen und Phantasien.

In einer kurzen historischen Periode entstanden so viele verschiedene Musikstile in der Welt. Und Russland bildet keine Ausnahme. Jazz, Rock, Chanson, Popmusik, Hip-Hop… Und das ist nur kleine Anzahl von Musikrichtungen. Außerdem unterscheiden sich diese Stile hauptsächlich von westlichen, sie haben ihre eigenen, russischen Züge.

Und heute machen wir Bekanntschaft mit solchen modernen Musikrichtungen in Russland wie:

·        Jazz,

·        Chanson,

·        Popmusik,

·        Rock,

·        Hip-Hop,

·        einige Arten der unabhängigen Musik.

Wir lernen auch die Hauptvertreter dieser Musikstile.

Und dann machen wir eine Übung!

Jazz

Diese Musikrichtung entstand in Russland in den 20-er Jahren des 20. Jahrhunderts. Die ersten Hauptvertreter waren Valentin Parnach und Leonid Utjossow.

Der musikalische Film „Lustige Burschen“ (1934) trug zur Jazz-Entwicklung bei: Er enthält Jazz-Musik.

1964 wurde Blue Bird Jazz Club eröffnet. Er wirkte auf die weitere Entwicklung dieses Genres.

In den letzten Jahren wuchs das Interesse an Jazzmusik in Russland. Die populärsten Jazzsänger sind heute:

·        Larisa Dolina,

·        Adelina Mojiseewa,

·        Aleksej Kolosow,

·        Alla Rid,

·        Andrej Davidjan und viele andere.

Russisches Chanson

Es stammt aus Odessa im Jahre 1910. Chanson gründeten Lager- und Kriminallieder, Stadtromanzen, Jazz und auch Volksmusik.

Später entstanden verschiedene Typen dieses Genres: „blatnoy“ und lyrisches Chanson, russisches Neochanson und Turbochancon.

Bekannte Interpreten Anfangs des 20. Jahrhunderts sind „König des russischen Tangos“ Pjotr Leschtschenko und Künstler, Sänger, Kabarettist und Filmschauspieler Alexander Wertinski.

Die bekanntesten heutigen Vertreter russisches Chansons sind Michail Krug, Michail Schufutinski, Alexandr Rosenbaum, Villi Tokarev.

Dazu gehören auch die Gruppen „Butirka“, „Lesopoval“ und „Vorovajki“.

Seit dem Jahr 2000 sind Post- und Neochanson populär. Die Themen sind keine Kriminalität, sondern die Lieder spiegeln moderne Stadtfolklore wider.

Die populärsten Neo- und Postchansonsänger sind Stas Michajlow, Grigorij Leps, Elena Vaenga, Trofim.

Russische Popmusik

Dieser Begriff bedeutet die populärmusikalischen Musikrichtungen, die in Russland und zum russischen Sprachraum gehören.

Russische Popmusik ist gut entwickelt und hat viel Erfolg dank solcher Musikkanäle wie „MTV Russia“, „Mus-TV“, „RU.TV“ und verschiedene Radiosender, wie zum Beispiel „Russische Radio“, „Europa Plus“ und andere.

Der Aufschwung der Popmusik in Russland beginnt in den 90-er Jahren. Das war die Zeit der Entwicklung russisches Show Business.

Die ersten Vertreter der Pop-Musik waren Bände „Laskowy Mai“ und „Mirage“. Sie spielten primitive elektronische Musik, aber die Kreativität dieser Kollektive hatte einen riesigen Erfolg.

In dieser Zeit wurden die bekanntesten Pop-Bands entstanden: „A-Studio“, „ Na-na“, „Ivanushki Internationale“, „Ruki vverch“ und viele andere.

Unter den Solisten waren beliebt Irina Allegrova, Philip Kirkorov, Alla Pugatscheva, Laima Vajkule, Leonid Agutin, Angelica Varum, Oleg Gazmanov, Dmitry Malikov, Tatyana Bulanova, Valeria, Soso Pavliashvili, Valery Meladze und viele-viele andere. Sie machten die sogenannte Estrada. Viele von ihnen sind bis heute populär.

Seit dem Jahr 2000 sind einige russische Bands und Sänger im Ausland berühmt geworden. Das Duett „Tatu“ ist die erfolgreichste russische Popgruppe ihrer Zeit. Sie erreichten große Beliebtheit in vielen Ländern der Welt mit mehreren Singles und Alben.

Der Sänger Vitas wurde zum Beispiel vor allem in China berühmt.

Unter anderen populären Darstellern ist der Gewinner des Eurovision-2008 Dima Bilan.

Die Gruppe „Serebro“ wurde im Ausland nach der Veröffentlichung der Single „Mama-Luba“ berühmt. Dieses Lied wurde in den US-Billboard-Charts platziert und der Klipp hat auf YouTube 20 Millionen Ansichten.

In den Jahren 2000-2010 waren die nächsten russischen Pop-Gruppen besonders populär „VIA Gra“, „Uma2rman“, „Diskoteka Avarija“, „Faktor 2“, „Vintage“.

Heute sind Nyusha, Maksim, Sergej Lasarew, Dima Bilan, Egor Kried, Ani Lorak, Max Barskich, Vera Breschnewa und viele andere populär.

Musikproduzenten Igor Krutoy, Maxim Fadejew, Igor Matvienko, Victor Drobysh und Konstantin Meladze kontrollieren den größten Teil des Marktanteils der russischen Popmusik.

Mit der Entwicklung von sozialen Netzwerken und spezialisierten Musikdiensten fördern viele unabhängige Künstler ihre Arbeiten über YouTube, VKontakte‚ Yandex Musik und andere Dienstleistungen.

„Popsa ist mehr als nur eine Musikrichtung, Popsa ist eine Lebensrichtung“. Viktor Schuhmann, Oldenburgische Volkszeitung, 30. Juli 2011.

Rock

Die ersten Rockmusiker traten in den 60-er Jahren in der Sowjetunion auf. Genauer gesagt, sie waren Rock'n'Roll-Künstler.

Der Hauptimpuls, nach dem die Entwicklung der heimischen Rockmusik entstand, war der Auftritt der Platten der britischen Gruppe „The Beatles“ und „Rolling Stones“.

Fast schon zu Beginn der Tätigkeit der russischen Rockmusiker gab es informelle Strukturen, die Konzerte organisierten. Diese Aktivität war illegal und könnte zu strafrechtlicher Verfolgung führen. Offiziell wurden diese Kollektive als nicht professionell, sondern als Amateur angesehen.

Die Behörden wollten junge Leute vom Rock ablenken und versuchten, offizielle Musikgruppen zu gründen. Der Begriff „Rock“ wurde verboten und die neu gebildeten Kollektive erhielten den Namen „Vokal- und Instrumentalensembles“.

In den 70-er Jahren entstanden die ersten Rock-Bands: „Maschina Vremeni“ und „Aquarium“.

In der ersten Hälfte der 80er Jahre war die Situation mit Rockmusik in der Sowjetunion zweigeteilt. Es scheint, dass diese Musik bereits aufgelöst wurde. Einige Gruppen gastierten legal und hatten den offiziellen Status. Aber manche Parteiideologen und Kulturbeamte versuchten den Prozess der Legalisierung von Rockmusik umzukehren. Viele Westplatten wurden je verboten. Aber die Menschen fanden sie und kauften illegal auf dem „schwarzen“ Markt.

Aber gerade in dieser Zeit bildete sich eine einzelne Richtung: „Russischer Rock“. Das war Mischung aus Rock und sowjetischer Popmusik.

Außerdem entstanden verschiedene Typen des russischen Rocks:

·        Art-Rock (Band „Picknik“);

·        Blues-Rock („Krematorij“);

·        Glam-Metal („Gorkij-Park“);

·        Neue Welle (“Alisa”, „Nautilus Pompilius“);

·        Hevy- Metal („Arija“).

Die populärste Postpunk-Rock-Gruppe in den 80-er Jahren war „Kino“ mit dem Solist Viktor Zoi. Bis heute hören die jungen Menschen diese legendare Gruppe.

Später entstanden noch einige neue Genres des russischen Rocks.

·        Alternative-Rock (Zemfira, „Splin“, „Bi-2“);

·        Punk-Rock und Grunge („Korol und Schut“, „Pilot“, „Leningrad“, „Lumen“);

·        Folk-Rock („Lube“);

·        Gothic-Rock („Agata Kristi“);

·        Dark Wave („Otto Dix“);

·        Pop-Rock („Slot“) und viele andere.

Rockmusik kann man auf den Sendern „Nasche Radio“ und „Radio Maximum“ hören.

Rockfestivals „Naschestwie“, „Maxidrom“, „Rock über Wolga“ ziehen jährlich etwa 100.000 Zuschauer an und sind die wichtigste Rockkarte in Russland.

Russischer Hip-Hop

Das erste Experiment mit Rap in Russland war im Jahr 1983. Die Rockband „Tschas Pik“ mit einem Discjockey Alexander Astrov besang das Album „Rap“.

Bald begannen Rap-Künstler mit anderen Stilen zu experimentieren: Konstantin Kintschev (das Lied „Totalitarian Rap“) und Sergei Minaev (Lied „Rap Disc Jockey“).

Rap wurde mit den nächsten Vertretern beliebt: Bad Balance, Detsl, Bogdan Titomir und Maltschischnik.

Heute ist Rap-Musik in Russland sehr entwickelt. Sie machen solche Hip-Hoper wie Oxxxymiron, Kasta, Basta, KRec, Assai, Smoky Mo, Noize MC, Timati und andere.

Unabhängige Musik

Mit der Entwicklung Computertechnik entstehen verschiedene Arten elektronischer Musik, vor allem Trackermodul. Das sind Musik-Dateien, die mit verschiedenen Softwaresequenzern, sogenannten Trackern erstellt sind.

Außerdem russische Rastamanen gründeten einzelne Art der Musik: russischer Reggae. Russland gilt als eines der Herkunftsländer des Underground-Genres „dark psytrance“: eine Richtung des Psytrance.

Und welchen modernen Musiker aus Russland hört ihr? Erzählt!

Macht bitte eine Übung!

Ordnet die Musiker und Musikrichtungen zu!

Seid ihr fertig? Prüfen wir!

1. Die Hauptvertreter der Jazzmusik sind Leonid Utjossow und Larisa Dolina.

2. Die Chansonsänger sind Michail Krug, Alexandr Rosenbaum und Elena Vaenga.

3. Popmusik machen Valery Meladze, die Gruppe „Serebro“, Sergej Lasarew.

4. Rockmusikanten sind „Aquarium“, „Gorkij-Park”, „Kino“, „Lumen“, Zemfira.

5. Die Hauptvertreter des Hip-Hops sind Oxxxymiron, Kasta, Basta, Detsl.

Russische Musik ist sehr vielfältig. Neben den alten Klassikern, Komponisten und Musikanten gibt es auch heute große Menge frischer Talente.

Russische Musik hat viele Fans nicht nur im russischsprachigen Raum, sondern zieht Zuhörer aus der ganzen Welt an. Sie entwickelt sich weiter in verschiedenen Genres und hat aber ihre russischen Besonderheiten.

„Das russische Volk gehört zu einem der musikalischsten der Welt!..“

Wladimir Wassiljewitsch Stassow, russischer Kunstkritiker.

0
1165

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели