Меню
Видеоучебник

Deutsch-russischer Austausch

Урок 26. Немецкий язык 10 класс ФГОС

Это видео расскажет о немецко-русском школьном обмене. Ученики получат информацию о всех преимуществах программы школьного обмена и о требованиях участия в нём. Также они узнают причины, по которым школьники из Германии приезжают в Россию по этой программе. Дети услышат интересные мнения русской молодёжи о пребывании в Германии, а немецкие школьники поделятся впечатлениями о жизни в России и русских.

Конспект урока "Deutsch-russischer Austausch"

Deutsch-russischer Austausch

1.     Heute bekommen wir die Information über den deutsch-russischen Austausch.

2.     Wie lernen den Unterschied zwischen Austauschprogramm und Sprachlagern und Klassenreisen nach Deutschland.

3.     Wir erkennen Forderungen zur Austauschteilnahme.

4.     Wir erkennen die Gründe, warum die deutschen Schüler russischen Austausch brauchen.

5.     Wir hören auch die Meinungen der deutschen Jugendlichen über einige Momente des Aufenthaltes in Russland und was merken die russischen Schüler über Deutschland und die Deutschen.

Die junge Generation Deutschlands und Russlands spielt eine grundlegende Rolle bei der Gestaltung von Gegenwart und Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen. Solche wichtige Aufgabe steht vor den Organisationen, die sich mit dem deutsch-russischen Schüleraustausch beschäftigen.

Das sind die bekanntesten von ihnen:

·        „Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch“. Sie fördert und koordiniert Jugendaustausch zwischen Deutschland und Russland. Das kann schulischer, außerschulischer und beruflicher Austausch sein. Sie arbeiten vom Dezember 2004.

·        In Berlin existiert seit 1992 gesellschaftliche Organisation „DRA“ (Deutsch-russischer Austausch). Partnerbüro in Russland liegt in Sankt Petersburg. DRA bietet Projekte, Austauschprogramme, Veranstaltungen, Veröffentlichungen in Russland und Deutschland. Außerdem engagiert sich der Verein auch in der Ukraine und Weißrussland.

·        Sprachzentrum „Iniziativa“ in Petrosawodsk existiert seit dem Jahre 2003.Es lädt ausländische Lehrer und Volontäre aus vielen Ländern für Fremdsprachenlehren der Kinder und Erwachsenen ein. Es organisiert auch den Austausch mit anderen Sprachschulen in der ganzen Welt. 

Also, insgesamt 10 Jahre existiert deutsch-russischer Schüleraustausch. Die Teilnehmer sind die Schüler oder Studenten von 14 bis 18 Jahre. Sie leben ein paar Monate oder ein Jahr in Deutschland, gehen dort in die Schule und leben in einer Gastfamilie und auch haben Besuch deutscher Altersgenossen in Russland.

Der deutsch-russischer Schüleraustausch ist populär. Solcher Austausch trägt „Familiencharakter“ und ist sehr bequem. Bei der Unterhaltung kann man ganz in der deutschen Sprache und Kultur zusammen mit der Familie eintauchen.

Dabei passt der Aufenthalt für 1-3 Monate allen an: der russische Schüler verliert nicht so viel aus dem Schulprogramm und ist es genug Zeit, um in die deutschsprachige Umgebung einzutauchen.

Von den üblichen Bildungsreisen ist der Schüleraustausch durch einen relativ kleinen Preis und ein deutlich größeres sprachliches Eintauchen gekennzeichnet. Ein Jugendlicher lebt in einer Gastfamilie und nimmt voll an ihrem Leben teil: hilft bei der Hausarbeit, verbringt die Freizeit, reist. Dabei wird die deutsche Sprache in natürlichen Bedingungen gelernt. Es ist ein wesentlicher Bestandteil von jedem Tag des Teilnehmers des Programms.

Worin liegt der Unterschied zwischen Austauschprogramm und Sprachlagern und Klassenreisen nach Deutschland?

Erstens, das ist individuelle Erfahrung. Meistens ist ein einziger Jugendlicher aus Russland. Das garantiert maximale deutsche Kommunikation. Jeder Teilnehmer hat auch einen russischsprachigen Kurator, der immer helfen kann.

Zweitens, der Austausch ist lang. Er dauert nicht 1-4 Tage. Das hilft zu einem Teil der Gastfamilie oder der Klasse zu werden. In der Schule bekommt Teilnehmer solche Aufgaben und hat solche Pflichten, wie seine Mitschüler.

Natürlich ist es nicht einfach, so schnell zu deutscher Kultur und Schulsystem zu adaptieren. Darum veranstalten deutsch-russische Austauschorganisationen in Russland verschiedene Kurse oder Lernabende, welche ein Lehrer aus Deutschland führt. Die Aufgabe ist die sprachliche und psychologische Vorbereitung zum Austausch. Hier gibt es nicht nur Hörverstehen und Wörterbehalten, sondern auch Kommunikationsspiele. Man lädt auch ehemalige Teilnehmer des Schüleraustauschs, deutsche Schüler und Volontäre ein, die Erfahrung mit russischen Jugendlichen teilen.

Forderungen zur Austauschteilnahme

Jeder Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahre kann während des Schuljahres nach Deutschland zum Austausch gehen. Um mit den Schwierigkeiten der Anpassung in einem fremden Land fertig zu werden, muss man unabhängig und selbstbewusst sein. Außerdem braucht man ein Grundniveau an Sprachkenntnissen.

Das Programm ist so konzipiert, dass die Schüler abwechselnd am Programm teilnehmen. Zuerst reist ein russischer Schüler nach Deutschland, er lebt in einer deutschen Familie, wo sein Altersgenosse ist. Dann kommt ein deutscher Teenager nach Russland, den die Familie seines russischen Freundes aufnimmt, oder umgekehrt.

Die Eltern wählen gemeinsam mit Kindern, mit welcher Familie sie sich für mehrere Monate befreunden wollen. Dafür hilft ein Fragebogen, wo die Teilnehmer des Austauschprogramms über sich selbst, ihre Familie, Interessen, Hobbys und so weiter berichten.

Anforderungen an die Familie sind loyal, zum Beispiel, sie kann unvollständig sein. Es ist nicht notwendig, ein freies Zimmer für den Schüler zu haben. Und natürlich ist es nicht bestimmt jeden Tag in Fest zu verwandeln. Der deutsche Teilnehmer lebt das normale Leben eines russischen Schülers - das ist die Hauptsache des Austauschprogramms. Besichtigungen, gemeinsame Ausflüge ins Kino oder Abendessen mit nationalen Gerichten sind gewöhnliche Grundsachen des Schullebens.

Warum brauchen die deutschen Schüler russischen Austausch?

Schon lange Zeit haben die Deutschen Besuche der Kinder aus Frankreich, England, die USA. Aber warum Russland?

Viele deutsche Schüler lernen Russisch als zweite oder dritte Fremdsprache. Manche von ihnen meinen, dass sie mit den Russischsprachekenntnissen gute Karrierechancen haben. Andere haben Großeltern in Russland und sie wollen besser sie und die russische Kultur erkennen. Oder der Teilnehmer ist einfach ein Polyglotter… Die Ziele sind verschieden.

Ein deutscher Teilnehmer lebt auch in einer Gastfamilie und geht in solche Schule, wie sein Gastbruder oder seine Gastschwester. Russischen Unterricht besucht der deutsche Schüler in der Grundschule. Er schreibt zusammen mit Kleinen Diktate, macht Übungen. Nach der Schule hat er zum Beispiel Kunst- oder Musikschule, oder Russischkurse. Alles ist nach den Interessen.

Einige leben in Russland 1-3 Monate, andere das ganze Jahr. Die deutschen Jugendlichen sprechen Russisch schon in 3 Monaten gut. In einem Halbjahr beherrschen sie die Sprache ganz gut.

***

Heute ist die Zahl der deutsch-russischen Teilnehmer des Austausches nicht groß. Zum Beispiel, im Jahr 2014 besuchten mehr als 10.800 Schülerinnen und Schüler Russland, und 2015 nur etwa 4600. Die Gründe sind verschieden. Heute ist es schwieriger, Visa zu bekommen. Auch wirkt die Politik auf die Verhältnisse 2 Länder.

Das war die Hauptinformation über deutsch-russischen Austausch.

Hört jetzt die Meinungen der deutschen Jugendlichen über einige Momente des Aufenthaltes in Russland!

 Martin, 17 Jahre. Über russische Küche.

Möchtest du Omelett oder Schnitzel zum Frühstuck? Kannst du mehrmals am Tag warm essen? Dann Russland passt für dich an! Es ist ungewöhnlich, so viel essen… Aber alles ist so lecker! Die russische Küche ist meiner Meinung nach sehr herzhaft und abwechslungsreich. Bestimmt muss man solche Dinge zu probieren, die es bei uns so nicht gibt. Pelmeni, Borschtsch, Oliviersalat lassen niemand kalt!

Jan, 18 Jahre. Über russische Party.

Natürlich ist das Leben in Russland nicht immer ganz leicht und unbeschwert. Aber die Russen können ungeachtet hervorragend feiern! Der tollen Stimmung einer russischen Party kann sich einfach niemand entziehen. Es wird getanzt und gesungen. Das Beeindruckendes an russischen Feiern war für mich das Nächste: auf einem Quadratmeter Tisch stehen nicht weniger als 27 Gerichten und dazu noch Getränke und Brot!

Sven, 16 Jahre. Über russisches Verkehrsmittel.

Marschrutka. Ein interessantes Verkehrsmittel. Dieses Auto hat eine Form eines Kleinbusses und ist für 15 Personen maximal. Aber es kann zweimal viel transportieren. Nicht weniger faszinierend ist auch der Fahrer von Marschrutka. Das ist ein universaler Mensch! Er kann gleichzeitig das Geld wechseln, anhalten, durchs Fenster mit einem anderen Fahrer reden und die nächste Haltestelle ansagen… Russland ist das Land großer Möglichkeiten!

Dirk, 15 Jahre. Über russischen Winter.

Es ist kalt. Richtig kalt. Saukalt, versteht ihr?!

Ich vergesse nie meine ersten minus 30 Grad. Am Morgen kam meine Gastmutter und sagte: „Heute ist es kalt. Ziehe alles an, was du hast“.

Leider habe ich sie nicht richtig verstanden. Ich dachte, es war -13,2° Grad draußen. Ich sah aufs Thermometer und erschrak: wirklich zeigte Thermometer -32° Grad! Ich zog mir alle Kleidung an und war wie ein Kohl.

Mit meiner Gastschwester machte ich den ersten Schritt vor die Tür. „Ok“, dachte ich mir, „ruhig bleiben und tief durchatmen…“ und fing an zu husten und zu keuchen. „Atme durch die Nase!“, empfahl mir meine Schwester.

Die nächsten zwei Wochen verbrachte ich draußen mit dem Schal vorm Gesicht…

Und was merken die russischen Schüler über Deutschland und die Deutschen?

Alexander, 17 Jahre. Über die Deutschen und die Natur.

Erstens, ist die sehr enge Verbindung der Deutschen und der Natur.

Keine Nation hat eine derart berüchtigte Beziehung zur Natur wie die andere. Der Wald ist für den Deutschen Märchenwald, Inbegriff von Natur, Schatztruhe für Mythen und Märchen. Die Deutschen lieben Parks, Bäume und Pflanzen. Egal, ob sie in der Stadt oder auf dem Land leben. Natur und Naturschutz sind den Menschen in Deutschland wichtig, das gilt auch für grüne Oasen in der Stadt.

Die Deutschen verstehen nicht, wie man auf der Straße, im Park oder im Wald eine Flasche oder Bonbon-Hülle weglassen kann.

Deutschland ist ein sauberes Land und ich möchte noch einmal in dieses Land zurückkommen.

Oleg, 16 Jahre. Über die deutschen Jugendlichen.

Die Jugendlichen in Deutschland haben mehr Interessen und Möglichkeiten, sie zu verwirklichen. Aber sie, genau wie Jugendliche bei uns, chatten und surfen im Internet viel. Und sehr oft treffen sie sich mit Freunden. Sie hören Musik, gehen spazieren… Und sie haben fast keinen Unterschied von uns. Aber ich kann aber etwas unterstreichen: die deutsche Jugend ist viel selbständiger. Sie können vieles selbst entscheiden. Wohin sie gehen und mit wem – ohne die Eltern zu fragen.

Jaroslaw, 15 Jahre. Über die Kultur.

Viele deutsche Jugendliche begeistern sich vom russischen Ballett, von den russischen Komponisten wie Tschajkowskij, Glinka, von den russischen Schriftstellern wie Tolstoi, Puschkin. Das überraschte mich, weil wir uns dafür wenig interessieren. 

Vielleicht, könnt ihr noch einige Unterschiede zwischen Deutschen und Russen nennen?

Die Grundlage für den Jugend- und Schüleraustausch zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation bildet das Abkommen über jugendpolitische Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern.

Der deutsch-russische Schüleraustausch hilft, die Bedeutung des Fremdsprachenlernens als Mittel der Kommunikation in der modernen Welt zu verstehen. Er erzieht das Gefühl des Patriotismus und entwickelt das nationale Bewusstsein. Der deutsch-russische Austausch bildet gegenseitiges Verständnis zwischen Menschen verschiedener Gemeinschaften und anderen Kulturen.

Der Schüleraustausch hat viele Vorteile. Er hilft Deutsch schneller zu lernen, die deutsche Kultur besser zu verstehen und kulturelle Unterschiede wahrzunehmen. Und natürlich hilft er neue Freunde finden.

Ein Schüleraustausch kann euch eine unschätzbare Erfahrung bringen und unvergesslichen Eindruck machen!

0
1819

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели