Меню
Видеоучебник

Bewerbungsschreiben

Урок 4. Подготовка к ЕГЭ по немецкому языку. Часть 2

Данное видео расскажет о том, как правильно написать резюме и заявление об устройстве на работу. Ученики познакомятся со структурой заявления, особенностями каждого пункта и на примере смогут потренироваться в составлении своего заявления и резюме.

Конспект урока "Bewerbungsschreiben"

Mit dem Bewerbungsschreiben (auch: Bewerbungsanschreiben oder Anschreiben) beginnt jede Bewerbung. Das Bewerbungsschreiben bereitet Bewerbern oft die meisten Probleme.

Es liegt bei allen Bewerbungsunterlagen obenauf und bildet – zusammen mit dem Lebenslauf – den Kern Ihrer Bewerbung. Online oder auf Papier.

Was machen wir heute?

In der Stunde schauen wir Aufbau einer Bewerbung: Einleitung, Inhalt, Schluss, sowie auch Beispiele und Formulierungen.

Ihr bekommt auch 9 Tipps, die du bei deiner Bewerbung beachten sollst!

I. Was gehört in die Bewerbungsmappe?

Die Bewerbungsmappe ist die erste Visitenkarte, die du bei dem Unternehmen deiner Wahl hinterlässt.

Welche Unterlagen sind notwendig?

II. Lebenslauf

Der Lebenslauf liegt in der Bewerbungsmappe hinter dem Bewerbungsschreiben, wird aber dennoch oft als erstes gelesen. Der Lebenslauf gibt dem Personaler einen klaren Überblick über Kompetenzen, Fähigkeiten, Erfahrungen und bisherige Ausbildungsschritte.

Struktur des tabellarischen Lebenslaufs

Ein perfekter tabellarischer Lebenslauf enthält alle biografischen Details, die der Personaler in einer Bewerbung sucht. Dabei ordnet man in zwei Spalten jeweils links den Zeitraum und rechts die jeweiligen Tätigkeiten, die man ausgeübt hat.

Schaut einige Beispiele von Lebenslauf!

III. Struktur eines Bewerbungsschreibens

Der Inhalt eines Bewerbungsschreibens sollte nicht nur fehlerfrei sein und inhaltlich überzeugen können, vielmehr spielen die Struktur und der Aufbau eine ausschlaggebende Rolle.

Ein strukturierter Aufbau ist für den Leser nicht nur eine Hilfe, sondern untergliedert das Schreiben in die wichtigsten Segmente.

Das Bewerbungsschreiben gliedert sich klassisch in 7 Abschnitte:

1. Briefkopf

Der Briefkopf besteht aus Ihren Kontaktdaten, Empfänger, Ort und Datum und Betreff.

1) Kontaktdaten

Vorname und Nachname, Adresse (Straße + Hausnummer, Platz + Wohnort), Telefon und E-Mail-Adresse.

2) Empfänger

Hier stehen Namen und Adresse des Ausbildungsbetriebes:

·        Firmenname,

·        Vor- und Zuname des Ansprechpartners,

·        Adresse.

3) Ort und Datum

Sie stehen in dem Dokument ganz rechts, zwischen Empfängeradresse und Betreffzeile. Die richtige Schreibweise ist „Wohnort, Tag, Monat, Jahr“.

4) Betreff

Die Betreffzeile hat die größte Schriftgröße im Anschreiben. Sie fällt besonders auf und wird meist zuerst gelesen. Formuliere diese so konkret wie möglich und nicht länger als EINE Zeile. Ganz wichtig: Schreibe NIE das Wort „Betreff“!

Also, im Betreff nennst du den Grund fürs Schreiben, zum Beispiel:

1) Bewerbung als Java-Entwickler; Kennziffer 1256/365

2) Bewerbung um eine Stelle als Grafikdesigner

Ihre Stellenanzeige in der Rheinischen Post vom 16.08.2022

3) Bewerbung als Controller

Ihr Stellenangebot auf karrieresprung.de, Referenznummer: 123/987

4) Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter

Unser Telefongespräch von Mittwoch, den 16.03.22

2. Anrede

Ein gutes Bewerbungsschreiben beginnt mit einer persönlichen Anrede. Die Formulierung „Sehr geehrte Damen und Herren“ ist üblich.

Wenn du wirklich einen Ansprechpartner finden kannst, beginne dann mit der freundlichen Anrede „Sehr geehrte Frau (Name),“ oder „Sehr geehrter Herr (Name),“.

Nach der Anrede wird immer ein Komma gesetzt.

3. Einleitung

Der erste Satz ist einer der wichtigsten Sätze, denn hier entscheidet sich, ob du den Personaler, der deine Bewerbung liest, neugierig machen kannst.

Zum Beispiel, nicht gut so schreiben:

Ich bin 17 Jahre alt. Ich heiße Heike und so weiter.

Mehr besser so:

Sie suchen nach einer Produktmarketing-Spezialistin? Sie haben sie gefunden!

Damit vermittelst du Selbstbewusstsein und hebst dich von den anderen Kandidaten ab.

Weiter muss man erklären, woraus du über die Arbeitsstelle erkanntest und warum du dich um diesen Platz bewerben möchtest, zum Beispiel:

Bei dem Berufsinformationszentrum für Arbeit habe ich erfahren, dass Ihre Firma auch in diesem Jahr Auszubildende einstellt. Ich möchte deshalb bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz als Produktmarketing-Spezialistin bewerben.

4. Hauptteil

Im Hauptteil geht es um deine persönlichen Qualifikationen, die Soft Skills.

Aber sage zuerst, was du zurzeit machst:

Derzeit besuche ich die 12. klasse des Goethe-Gymnasiums und werde voraussichtlich im Juni 2022 die Schule mit der allgemeinen Hochschulreife abschließen.

Oder:

Im Mai 2022 werde ich meinen Hauptschulabschluss mit voraussichtlich gutem Erfolg abschließen.

Weiter muss man sich selbst präsentieren, warum genau DU zu der Firma und der Stelle passt. In diesem Absatz beschreibst du also, warum du der beste Kandidat für den ausgeschriebenen Job bist. Führe deine Stärken und Kenntnisse an, Hard Skills lassen sich konkreten Beispielen wie Projekten schön illustrieren. Soft Skills, ehrenamtliches Engagement und Hobbys runden deine Selbstpräsentation ab und sind vor allem für Berufseinsteiger die ideale Möglichkeit, einen sozialen, kreativen und aktiven Eindruck zu vermitteln.

Die meisten Bewerbungsanschreiben enthalten Ich-Sätze. Besser ist es so zu schreiben:

Anstatt

Ich bin teamfähig

Ich besitze Kommunikationsstärke.

Ich bin engagiert, motiviert.

ist besser:

 „Ich arbeite gerne im Team, bleibe auch in Konfliktsituationen stets objektiv“ oder

Meine Stärke sehe ich in der praktischen Lösung von Problemen im Betriebsablauf. Durch gute Zusammenarbeit im Team und die Bereitschaft zu schnellen Einsätzen auch nach Feierabend und am Wochenende ist es mir oft gelungen, einen Produktionsausfall zu minimieren oder zu vermeiden.

5. Unternehmensbezug

In diesem Teil können kurz und knapp weitere Angaben wie Gehaltsvorstellungen und/oder Einstellungszeiträume gemacht werden. Denn diese gehören nicht – wie häufig angenommen – in den Lebenslauf der Bewerbung, sondern in das Anschreiben.

6. Schluss

Der Schlussteil ist schon fast eine Formalität, aber verleiht eurer Bewerbung den letzten Schliff. Hier drückt ihr in einem bis zwei Sätzen eure Bereitschaft für das Vorstellungsgespräch aus und, dass ihr euch auf ein persönliches Treffen freut.

Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Oder:

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich auf ein persönliches Gespräch.

7. Grußformel, Unterschrift, Anlagen

Zuletzt verabschiedest du dich „Mit freundlichen Grüßen“ (danach kein Komma!) und unterschreibst mit einem blauen oder schwarzen Stift. Bei einer Online-Bewerbung genügt es, wenn du eine getippte oder gescannte Unterschrift anfügst.

Am Ende muss man alle Anlagen aufzählen, Zum Beispiel Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate.

Schaut ein Beispiel eines Bewerbungsschreibens!

IV. Warum ist das Anschreiben so wichtig?

Dein Anschreiben ist der erste Schritt, einen Personaler mit deiner Bewerbung von dir und deinen Qualifikationen für den Job, die Ausbildungsstelle oder das Praktikum zu überzeugen.

Bei vielen Unternehmen gehen sehr viele Bewerbungen ein, deshalb bleibt für jedes einzelne Anschreiben nicht so viel Zeit. Deshalb ist einer der wichtigsten Tipps: Nimm dir Zeit für ein gutes Anschreiben! Es ist der erste Schritt in Richtung Karriere in einem Unternehmen.

V. Hört noch 9 Tipps, die du bei deiner Bewerbung beachten sollst!

1. Zeit

Wie lange sehen sich Personaler deinen Lebenslauf an?

Für das erste Screening deiner Bewerbung nehmen sich Personaler nur 43 Sekunden Zeit.

2. Schlüsselwörter

6 von 10 Arbeitgebern gleichen die Bewerbungsunterlagen mit Schlüsselwörtern aus der Stellenanzeige ab. 

3. Kurz und informativ

Die meisten Bewerbungen werden schnell gelesen. Spare Papier und optimiere die digitale Bewerbung.

4. Fehler

Rechtschreib-, Grammatik- und Tippfehler sind für 2 von 3 Arbeitgebern ein absolutes No-Go.

5. Design

Die tabellarische Form wird von der Mehrheit der Arbeitgeber bevorzugt.

6. Fokus auf den Lebenslauf

Herzstück deiner Bewerbung ist der Lebenslauf – 2 Drittel der Arbeitgeber legen darauf das größte Augenmerk.

7. Seitenanzahl

Dein Lebenslauf sollte maximal 2 Seiten für beste Übersichtlichkeit umfassen – außer du bist eine Fachkraft mit jahrelanger Expertise.

8. Bitte lächeln

Als Erstes schauen Entscheider auf dein Bewerbungsfoto. Achte auf ein professionelles Foto und vermeide Selfies, unpassende Kleidung oder Urlaubsfotos!

9. Längste Aufmerksamkeit

Am längsten studieren Arbeitgeber deine Berufserfahrung, dann Ausbildung und soziale Kompetenzen.

___

Bewerbungsschreiben

Wiederholen wir noch einmal die Punkte, die ein Lebenslauf enthalten soll!

1) Persönliche Angaben: Name, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse.

2) Schulausbildung.

3) Berufsausbildung.

4) Besondere Kenntnisse: zum Beispiel Computer, Fremdsprachen usw.

5) Hobbys/Freizeitaktivitäten/Interessen.

6) Ort und Datum.

7) Unterschrift.

Und das sind die Punkte, die in einem Bewerbungsschreiben stehen:

1)    Briefkopf: 1) Kontaktdaten, 2) Empfänger, 3) Ort und Datum, 4) Betreff.

2)    Anrede.

3)    Einleitung mit Hauptinformation, warum du diesen Beruf wählst.

4)    Hauptteil mit Soft Skills.

5)    Unternehmensbezug.

6)    Schluss.

7)    Grußformel, Unterschrift, Anlagen.

Viel Erfolg!

49

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели