Меню
Видеоучебник

Geld. Infinitiv mit um ... zu

Урок 25. Немецкий язык 5 класс ФГОС

На этом уроке мы поговорим об истории возникновения денег. Познакомимся с инфинитивным оборотом “um … zu + Inf” и потренируем его в речи.

Конспект урока "Geld. Infinitiv mit um ... zu"

Hallo! Ich heiße Thomas. Heute sprechen wir zum Thema “Geld” und zum grammatischen Thema „Infinitiv mit um … zu“.

Die Geschichte des Geldes beginnt vor ganz langer Zeit. Bevor das Geld kam, tauschten die Menschen die Sachen, die sie brauchten.

Sie tauschen Essen gegen Kleidung, Tiere gegen Tiere und so weiter.

Wie tauschen die Menschen die Sachen?

Zum Beispiel:

Es lebten einmal Daniel, Miriam und Kim.

Daniel hatte viele Schweine. Das bedeutet, dass er Schweinefleisch hatte.

Miriam hatte viele Hühner. Das bedeutet, dass sie nicht nur Hühnerfleisch, sondern auch Eier hatte.

Und Kim hatte viele Kühe. Das bedeutet, dass er nicht nur Fleisch, sondern auch Milch hatte.

Daniel brauchte Eier und Hühnerfleisch. Was machten sie; wenn es kein Geld gab? Ganz einfach. Sie haben getauscht. In diesem Beispiel haben sie Tiere getauscht.

Zum Beispiel: drei Hühner gegen ein Schwein.

Das war einfach. Aber, was machten sie in dieser Situation?

Also, wir wissen schon, dass Miriam viele Hühner und Eier hatte. Einmal wollte sie eine Kuh kaufen. Sie kam zu Kim und sagte: „Tauschen wir! 10 Hühner gegen eine Kuh? “ Und Kim antwortete: „Nein. Ich brauche keine Hühner. Ich brauche Schweine. Ich kann eine Kuh gegen zwei Schweine tauschen“.

Was machten sie dann? Miriam kam zu Daniel und sagte: „Ich brauche zwei Schweine“.
Daniel sagte: «Gut. Sechs Hühner gegen zwei Schweine». „So, jetzt konnte ich zwei Schweine gegen eine Kuh tauschen“, sagte Miriam.

So tauschten sie die Sachen, wenn es kein Geld gab. Aber mit der Zeit wurde dieses System mehr und mehr kompliziert. Bald passte die Sache nicht, bald die Zahl.

Dann wollten die Menschen etwas finden, was alle wollten und brauchten. Zum Beispiel: Muscheln oder Perle.

Aber es war schwer viele Muscheln zu tragen. Dann haben die Menschen mit Silber und Goldstücken bezahlt. Je schwerer die Münze war, desto höher war ihr Wert.

Dann wurde in jedes Stück ein Zeichen geprägt.

Diese Idee war so gut, dass sie sich über die ganze Welt verbreitete.

Damit man nicht immer ganz viele schwere Münzen mit sich herumschleppen musste, wurde noch etwas Praktisches erfunden.

Der Geldschein – купюра.

Die Geldscheine werden aus einem speziellen Papier gemacht. Und alle Menschen in der Welt fangen an, mit dem Geld  zu bezahlen. Heute bezahlen die Menschen in Europa mit Euro und in Russland mit Rubel.

Einige neue Wörter zum Thema «Geld»:

·         kosten

·         teuer und billig

·         sparen

Viele Dinge, die wir uns wünschen und die viel Geld kosten, sind teuer. Und wir können diese Dinge nicht sofort kaufen. Also, wir müssen Geld sparen. Wir können es in ein Sparschwein stecken oder zu einer Bank auf ein Sparkonto bringen.

·         - das Taschengeld – карманные деньги или деньги на карманные расходы

Hallo! Ich heiße Tim. Ich bin 10 Jahre alt und gehe in die Klasse 5 a. Das sind meine Eltern. Jeden Tag geben sie mir Taschengeld. Ich kann von meinem Taschengeld Essen oder Trinken kaufen. Ich kann von meinem Taschengeld einen Kinobesuch bezahlen.

Aber heute muss ich mir einen neuen Kuli kaufen.

- Hallo! Kann ich ihnen helfen?

- Hallo! Ich brauche einen neuen Kuli. Mein alter Kuli ist kaputt.

- Ein Moment bitte. Hier sind zwei Kulis. Dieser Kuli kostet 5 Euro und jener Kuli kostet 2 Euro.

- Ich nehme diesen Kuli, weil jener Kuli zu teuer für mich ist.

- Ja. Gut. 2 Euro Bitte.

- Danke schön. Auf Wiedersehen.

- Auf Wiedersehen.

Also, gut.

Jetzt antworten Sie auf die folgenden Fragen.

1. Bekommt der Junge das Taschengeld? Ja oder nein?

Lösung: Ja. Der Junge bekommt das Taschengeld.

2. Von wem bekommt er Taschengeld? Von seinen Großeltern oder von seinen Eltern?

Lösung: Er bekommt Taschengeld von seinen Eltern.

3. Was hat der Junge im Geschäft gekauft? Einen neuen Kuli  oder einen neuen Bleistift?

Lösung: Er hat einen neuen Kuli gekauft.

4. Wie viel Euro kostet sein Kuli? Fünf oder zwei?

Lösung: Sein Kuli kostet 2 Euro.

Na, ja. Gut. Sagen Sie mir bitte: „ Bekommt ihr das Taschengeld von euren Eltern?“

Ja? Dann probieren wir zusammen auf die folgende Frage zu antworten: Wozu brauchen die Kinder Taschengeld?

Wie denken Sie?

Das sind einige Bilder. Sehen Sie diese Bilder an und antworten Sie auf die Frage.

Also, fangen wir an.

Die Kinder brauchen Taschengeld, um … … zu kaufen.

Die Finalsätze mit um … zu, antworten auf die Frage „Wozu “ (Для чего? Зачем?)

Ich brauche Geld, um ein neues Auto zu kaufen.

Ich treibe Sport, um gesund zu bleiben.

Ich muss alles schnell machen, um mehr freie Zeit zu haben.

Nach der Konstruktion um … zu steht der Infinitiv. Kaufen, bleiben und haben. Und vor dieser Infinitivkonstruktion steht Komma.

Also, wozu brauchen die Kinder Taschengeld?

Die Kinder brauchen Taschengeld, um etwas zum Lesen zu kaufen.

Wozu brauchen die Kinder Taschengeld?

Die Kinder brauchen Taschengeld, um etwas in der Schule Essen und Trinken zu kaufen.

Wozu brauchen die Kinder Taschengeld?

Die Kinder brauchen Taschengeld, um den Kinobesuch zu bezahlen.

Also, die Finalsätze mit um … zu, antworten auf die Frage „Wozu?“. Und vor dieser Infinitivkonstruktion steht Komma. Nach der Konstruktion um … zu steht das Verb im Infinitiv.

Das ist alles.

Machen wir jetzt eine kurze Zusammenfassung.

Heute haben wir zum Thema „Geld“ gesprochen. Und haben folgende neue Wörter gelernt:

Das Taschengeld, sparen, teuer, billig und kosten.

Heute haben wir auch zum grammatischen Thema „die Finalsätze mit um … zu“ gesprochen.

Ich spare mein Taschengeld, um ein neues Fahrrad zu kaufen.

Wir haben erfahren, dass nach dieser Konstruktion das Verb im Infinitiv steht. Also , ‚um …zu + Infinitiv‘. Und vor dieser Konstruktion steht Komma.

Die Finalsätze mit um … zu, antworten auf die Frage „Wozu “.

0
2277

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели