Меню
Видеоучебник

Präpostionen

Урок 19. Подготовка к ЕГЭ по немецкому языку. Часть 2

Этот видеоролик познакомит учеников с категориями немецких предлогов и их значениями.

Конспект урока "Präpostionen"

Was machen wir heute?

Heute in der Stunde lernen wir:

Was sind Präpositionen?

Welche Typen von Präpositionen gibt es?

Welche Bedeutung haben die Präpositionen?

1. Was sind Präpositionen?

Präpositionen sind kurze Wörter, die sich auf ein Nomen oder Pronomen beziehen. Präpositionen nennt man auch Verhältniswörter, Vorwörter, Lagewörter. Sie beschreiben das zeitliche oder örtliche Verhältnis zwischen Personen, Gegenständen und Sachverhalten.

2. Welche Typen von Präpositionen gibt es?

Mithilfe von Präpositionen setzt man mindestens zwei Dinge miteinander in ein Verhältnis. Ihre Beziehungen können ganz verschieden aussehen.

Je nach Bedeutung kann man die Präpositionen in 5 Kategorien aufteilen:

1. Lokale Präpositionen

Das sind die Präpositionen, die sich auf einen Ort, eine Position oder eine Richtung beziehen. Fragewörter sind Wo/Wohin?

Dazu gehören Präpositionen:

an, auf, hinter, in, neben, vor, zu

Zum Beispiel:

Anna kommt aus Deutschland. Sie wohnt in Berlin an der Straße unter den Linden, neben der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche.

2. Temporale Präpositionen

Diese Präpositionen drücken aus, wann etwas stattfindet. Sie beziehen sich auf einen Zeitraum oder Zeitpunkt. Fragewörter sind Wann/Wie lange?

Dazu gehören zum Beispiel folgende Präpositionen:

an, bis, gegen, in, nach, seit, um, von, vor

Anna arbeitet von Montag bis Freitag. Ihre Schicht fängt am Montag um 9 Uhr an. Gegen 17 Uhr hat sie Feierabend.

3. Modale Präpositionen

Das sind Präpositionen der Art und der Weise. Sie zeigen, wie etwas passiert.

Das Fragewort ist Wie?

Dazu gehören zum Beispiel: mit, ohne, gegen

Gegen alle Schwierigkeiten haben die Schüler mit Hilfe des Lehrers ohne Mühe die Prüfung bestanden.

4. Kausale Präpositionen

Das sind Präpositionen des Grundes und des Ziels. Sie helfen dabei auszudrücken, warum oder weshalb etwas passiert.

Fragewörter sind Warum/Weshalb?

Dazu gehören zum Beispiel Präpositionen: wegen, aufgrund, dank, trotz, durch.

Wegen schlechten Wetters bleibe ich zu Hause.

5. Neutrale Präpositionen.

Es gibt auch Präpositionen, die neutral sind und durch die Kombination mit einem Verb, einem Nomen oder einem Adjektiv eine bestimmte Bedeutung bekommen. Zum Beispiel, Präposition vor:

Der Baum steht vor dem Haus. (steht Wo? bedeutet ein Ort)

Vor dem Essen muss man sich die Hände waschen. (Vor dem Essen - Wann? bedeutet die Zeit)

Wir zitterten vor Kälte. (Warum? Grund)

Fast alle Präpositionen stehen meistens vor ihrem Bezugswort und dessen Artikel. Worte nach einer Präposition muss man deklinieren. Das bedeutet, dass man Bezugswort und Artikel entsprechend der Fälle (Kasus) verändern muss.

Merkt euch!

Die Präpositionen werden dabei aber nicht dekliniert. Denn die Verhältniswörter gehören zu den unveränderlichen Wortarten.

Präpositionen setzen also bestimmte Fälle (Kasus) voraus. Um sie richtig zu verwenden, müssen die Nomen oder Pronomen im Genitiv, im Dativ oder im Akkusativ stehen.

3. Bedeutung der Präpositionen

I. Genitiv-Präpositionen

1. Während

bedeutet in der Zeit:

Während des Unterrichts soll Ruhe sein.

2. Wegen

der Grund, die Ursache, der Argument:

Wegen des starken Schneefalls ging er heute nicht zum Sport.

3. Statt hat die Bedeutung anstelle, anstatt:

Statt der Deutschstunde machten wir einen Spaziergang.

4. Trotz hat die Bedeutung ungeachtet, obwohl:

Trotz des Regens machen wir einen Ausflug.

5. Unweit bezeichnet den Ort:

Unweit des Rathauses wurde ein neuer Supermarkt eröffnet.

II. Dativ-Präpositionen

1. Mit bedeutet:

·        gemeinsames Handeln:

Ich gehe mit meinen Freunden ins Kino.

·        das Mittel der Handlung:

Ich fahre mit dem Auto zur Arbeit.

·        die Zeit oder das Alter.

Mit 7 Jahren mache ich Fußball.

·        die Zugehörigkeit:

Ich möchte Kaffee mit Zucker.

2. Nach bedeutet:

·        die Richtung:

Die Familie Müller fährt im Urlaub nach Spanien.

Zum Museum müssen Sie hier nach links abbiegen.

·        nach in Bedeutung =später:

Nach dem Unterricht gehen alle gemeinsam ins Café.

·        die Zeituhr:

Es ist 15 Minuten nach 6.

3. Aus äußert

·        Lokale Angaben:

Ich komme aus Russland.

Holst du bitte das Auto aus der Garage?

·        Temporale Angaben:

Diese goldene Krone stammt aus dem 12. Jahrhundert.

·        der Stoff:

Die Tasse ist aus Porzellan.

4. Zu benutzt man für:

·        das Ziel der Handlung:

Am Wochenende fahre ich zu meinen Eltern.

Ich gehe zum Arzt.

·        Temporale Angaben:

Zum Frühstück trinkt meine Mutter immer Kaffee.

Zu Weihnachten bekam ich ein neues Fahrrad.

5. Von

·        der Anfangspunkt:

Das Auto fährt von Berlin.

·        die Zeitdauer:

Von Montag bis Mittwoch muss ich beruflich nach Stuttgart fahren.

·        anstatt Genitiv:

Ist das Michaels Auto oder ist es von Peter?

6. Bei

·        der Standort:

Gestern war ich bei Herrn Mauser.

Warst du schon beim Bäcker?

·        die Bedingung:

Bei schönem Wetter machen wir Ausflug.

7. Seit äußert

·        temporale Angaben:

Wir lernen seit fünf Jahren Deutsch.

Seit seiner Hochzeit habe ich Georg nicht mehr gesehen.

III. Akkusativ-Präpositionen

1. Durch

- die Handlung durch das Territorium:

Wir gehen durch den Park spazieren.

Unsere Katze kommt durch das Fenster ins Haus.

2. Für

- das Ziel, die Bedeutung, die Bestimmung:

Der Blumenstrauß ist für meine Mutter.

Ich brauche Geld für die Reise.

- Zeitraum:

Herr Schneider ist für drei Tage in die USA geflogen.

3. Ohne ist Gegenteil von "mit" und hat immer keinen Artikel:

Ohne Uhr fühle ich mich nicht wohl.

Ich fahre ohne meine Freundin in Urlaub.

4. Um 

- kreisförmige Bewegung:

Sie sitzen um den Tisch.

Das Auto fuhr um die Ecke.

- Zahlenangaben:

Der Unterricht beginnt morgen um 8:30 Uhr.

Die Preise werden in diesem Jahr um 10 % steigen.

5. Gegen

·        die Zielrichtung:

Er geht gegen den Wind.

·        der Vergleich:

Gegen seinen Bruder ist er klein.

·        der Verzicht, die Abweichungen:

Ich bin gegen Rauchen.

- Zeit- und Zahlenangaben:

Die Schule endet gegen 17:00 Uhr.

6. Bis

Wenn das Wort mit dem Artikel ist, verwendet man bis zu.

·        der Endpunkt, der Ort:

Das Auto fährt bis zur Ecke.

Der Zug fährt nur bis Aachen.

·        die Zeit:

Die Vorlesung dauert bis 17:00 Uhr.

Bis 1. September haben die Kinder Schulferien.

8. Entlang steht nach dem Substantiv und bedeutet „der Länge nach“:

Gestern sind wir stundenlang den Rhein entlang gegangen.

Wir gehen die Straße entlang.

IV. Wechselpräpositionen

Wechselpräpositionen fordern manchmal den Dativ, manchmal den Akkusativ.

Vergleicht:

Die Frau steckt das Geld in die Tasche. Das Geld ist in der Tasche.

Peter hängt das Bild an die Wand. Das Bild hängt an der Wand.

Die Katze springt auf das Sofa. Die Katze schläft auf dem Sofa.

Der Hund legt sich unter den Tisch. Der Hund liegt unter dem Tisch.

Schaut die Bedeutung von Wechselpräpositionen.

1. In

-  im Innern, innerhalb:

Das Buch liegt im Bücherschrank.

- Temporale Angaben:

Im September wollen wir nach China fliegen.

Im Sommer ist es hier zu heiß.

Richard wurde im Jahre 2008 geboren.

2. An

- der Rand, das Ufer, die Grenze:

Ich erhole mich an der Ostsee.

- die Vertikalfläche:

Ich hänge das Bild an die Wand.

- der Punkt, die Stelle, der Platz:

Ich setzte mich an den Tisch. Ich sitze am Tisch.

- das Datum, die Tageszeit, der Wochentag (immer Dativ):

am 16. Oktober

am Morgen

am Montag

3. Auf

- die Horizontalfläche:

Das Glas steht auf dem Tisch.

- die Sprache:

Er macht ihr ein Kompliment auf Deutsch.

4. Hinter

der Hintergrund:

Hinter dem Haus ist ein Garten.

Hinter mich stellt sich Janina.

4. Neben

- der Standort:

Laura parkt neben dem blauen Auto.

5. Über

- die höhere Lage:

Ich hänge die Lampe über den Tisch.

Das Bild hängt über dem Sofa.

- das Thema:

das Buch über Deutschland

die Stunde über Präpositionen

6. Unter

- die niedrigere Lage:

Die Katze versteckt sich unter den Tisch.

7. Vor

- der Standort:

Ich stehe vor dem Haus.

Der Müll steht vor der Tür.

- der Zeitpunkt:

Vor dem Schlafen lüfte ich mein Zimmer.

10 Minuten vor eins

8. Zwischen

- der Standort:

Ich stehe jetzt zwischen einem Hotel und Geschäft.

Ich stehe zwischen Alex und Katja.

- der Zeitpunkt:

zwischen drei und vier Uhr

___

Präpositionen. Wiederholen wir!

1. Präpositionen sind kurze Wörter, die sich auf ein Nomen oder Pronomen beziehen.

2. Nach der Bedeutung kann man die Präpositionen in 5 Kategorien aufteilen: lokale, temporale, modale, kausale, und neutrale Präpositionen.

3. Präpositionen haben immer einen Kasus. Es gibt 4 Gruppen von Präpositionen:

Akkusativ-Präpositionen;

Dativ- Präpositionen;

Genitiv Präpositionen;

und die Präpositionen in Verbindung mit dem Dativ und Akkusativ oder die sogenannten Wechselpräpositionen.

Viel Erfolg!

29

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели