Меню
Видеоучебник

Russische Städte: Moskau

Урок 14. Немецкий язык 7 класс ФГОС. Лексика. Грамматика. Практика

Наши немецкие друзья из Берлина летят в столицу России – в Москву. Там их встречает друг Борис и проводит экскурсию по родному городу.

Конспект урока "Russische Städte: Moskau"

Der Lehrer: Hallo, Freunde! Wir machen bald eine Klassenfahrt. Wir fahren nach Russland nach Moskau. Aber wir müssen zuerst besser diese russische Stadt erkennen.

Heute machen wir eine Bekanntschaft mit der russischen Stadt Moskau.

Moskau ist die Hauptstadt von Russland. Sie liegt im europäischen Teil des Landes.

Stand 2020 leben hier 12,6 Millionen Menschen. Sie ist die größte Stadt Europas.

Die Stadtfläche beträgt 1091 km², von denen 162 km² Grünflächen sind.

Die Stadt liegt am Fluss Moskwa, durch den sie ihren Namen hat.

Moskau hat eine reiche Geschichte. Sie wurde 1147 gegründet. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts wurde die Stadt ein kultureller Mittelpunkt. Seit etwa 1480 war Moskau die Hauptstadt des Großfürstentums, aus dem sich im 16. Jh. das Zarenreich entwickelte. Bis 1712 residierten die Zaren in Moskau.

Zar Peter der Erste gründete 1703 die neue Hauptstadt: St. Petersburg. Moskau blieb aber eine der wichtigsten Städte.

Im Jahre 1812 marschierte Napoleon ein. Durch Brand wurde Moskau fast ganz zerstört, später wiederaufgebaut. Seit der Oktoberrevolution 1918 wurde die Stadt an der Moskwa wieder Regierungszentrum und Hauptstadt, von 1922–1991 der UdSSR, seither der Russischen Föderation.

Heute ist Moskau das bedeutendste Zentrum von Wissenschaft, Kunst und Kultur Russlands. Die Russische Akademie der Wissenschaften, die Lomonossow-Universität sowie 80 weitere Hochschulen machen Moskau zum wichtigsten Bildungszentrum Russlands. Etwa 70 Museen, Galerien und Theater machen Moskau einer kulturellen Stadt.

Der Lehrer: In Moskau wohnt unser Freund Boris. Wir treffen uns dort mit ihm. Er Boris macht für uns einen Ausflug. Fahren wir nach Moskau!

Boris: Hallo, Freunde! Ich bin sehr froh euch zu sehen!

Schüler: Hallo, Boris! Wir auch!

Boris: Ich möchte euch meine Heimatstadt zeigen. Beginnen wir unseren Ausflug!

1. Roter Platz

Wir starten unsere Tour zu den Moskauer Sehenswürdigkeiten an einem der bekanntesten Orte der Stadt: Dem Roten Platz. Er ist 75 Meter breit und 330 Meter lang und hat die Fläche 24 750 m². Der Rote Platz liegt im Herzen der russischen Hauptstadt.

Er wurde im 14. Jahrhundert als Handelsmarkt entstanden. Das ist der international berühmteste Platz in Moskau und einer der bekanntesten der Welt. Seit 1990 ist der Rote Platz UNESCO-Weltkulturerbe.

Auf dem Roten Platz liegen andere berühmteste Sehenswürdigkeiten: Der Kreml, die Basilius Kathedrale, das Kaufhaus GUM und das Staatliche Historische Museum.

2. Kreml

Der Moskauer Kreml ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt Moskau und deren historischer Mittelpunkt.

Kreml liegt im historischen Zentrum Moskau und gilt als eine Visitenkarte des Landes. Die ersten Holzbefestigungen erschienen hier im 12. Jahrhundert.

Seine Fläche beträgt 27,5 Hektar. Hier liegen:

-         3 Kathedralen;

-         der Glockenturm Iwan der Große;

-         die Rüstkammer und viele andere architektonische Meisterwerke.

Seit 1992 der Amtssitz des Präsidenten der Russischen Föderation.

Der Kreml ist nicht nur ein Museum. Das ist ein wichtiges politisches und religiöses Zentrum Russlands und gilt als die bedeutendste Sehenswürdigkeit Moskaus.

3. Basilius Kathedrale

In dem südlichen Teil vom Roten Platz hebt sich die St. Basilius-Kathedrale, eines der schönsten Denkmäler der Weltbaukunst.

Die Basilius Kathedrale ist ein einzigartiges Meisterwerk der altrussischen Baukunst aus dem 16. Jahrhundert und ist eines der Sieben Russlands Wunder. Sie hat neun Hauptkuppeln. Die höchste ist 115 m hoch. Jede Kuppel unterscheidet sich in Aussehen und Farbgebung von den anderen. Ein märchenhaftes Gebäude!

4. Kaufhaus GUM

Das Warenhaus GUM ist heute ein Einkaufszentrum. Mit einer Fläche von rund 75.000 m² und einer über 100-jährigen Geschichte ist es eines der bekanntesten Handelszentren.

Das Gebäude des GUM befindet sich auch am Roten Platz. Es wurde 1893 als Obere Handelsreihen errichtet und stellt heute ein wichtiges Denkmal der historistischen russischen Architektur des späten 19. Jahrhunderts dar.

GUM hat 3 Etagen. Ein Dach ist 250 m lang und aus Glas und Metall ist beeindruckend. Cafés, Springbrunnen und Bänke laden zum Entspannen und Schauen ein.

 5. Staatliches Historisches Museum

Das ist das wichtigste Nationalmuseum Russlands. Die Sammlung umfasst: die größten Sammlungen von Münzen, einzigartigen alten Manuskripten, Büchern, archäologischen Denkmälern, Waffen und unschätzbaren Kunstwerken.

Das Museum gilt heute als das größte Museum der Geschichte Russlands. Sein Bestand umfasst insgesamt rund 4,5 Millionen Exponate aus verschiedenen Themenbereichen und Zeitepochen.

6. Alexandrovski-Gärten

Entlang der westlichen Mauern des Kremls verlaufen die Alexandrovski Gärten. Früher nannte man sie daher auch Kremlgärten. Die Gärten erstrecken sich auf einer Fläche von 10 Hektar. Um die Ruhe zu genießen, werden diese Gärten sehr gerne und oft von Einheimischen als auch von Touristen besucht.

7. Das Bolschoi Theater

Das Bolschoi-Theater befindet sich direkt im Stadtzentrum, neben dem Roten Platz und dem Kreml. Es ist das Haupttheater von Moskau und Russland.

Das Theater wurde 1776 eröffnet. Hier ist das weltberühmte Russische Ballett entstanden.

Heute arbeiten im Bolschoi-Theater rund 900 Schauspieler, Sänger, Musiker und Tänzer. Hier werden das weltberühmte russische Ballett "Schwanensee" oder "Nussknacker" gezeigt.

Das Bolschoi-Theater ist das russische Nationaltheater und ein Symbol für die besondere Kultur des Landes.

8. Arbat

Der Arbat ist eine etwa einen Kilometer lange Straße im historischen Zentrum von Moskau. Der Arbat besteht seit dem 15. Jahrhundert und gehört damit zu den ältesten bis heute erhaltenen Straßen der russischen Hauptstadt.

Am Arbat befinden sich noch heute viele markante oder historisch wichtige Bauwerke. Zum Beispiel: Puschkin-Haus, Andrei-Bely-Haus, Nikolaus-Erscheiner-Kirche und andere. Arbat ist eine populärste Fußgängerzone für Touristen.

9. Sperlingsberge

Die Sperlingsberge sind eine der schönsten Landschaften im Moskauer Stadtgebiet. Das ist seit Jahrhunderten ein beliebter Erholungsort der Moskauer. Die obere Aussichtsplattform ist für den fantastischen Blick auf die Stadt berühmt. Von oben kann man viele Wahrzeichen Moskaus entdecken: die Luschniki-Seilbahn, das Hauptgebäude der Lomonossow-Universität, einer der Sieben Schwestern Wolkenkratzer Moskaus.

In den Sperlingsbergen kann man spazieren und die ruhige Atmosphäre genießen.

10. Die Moskauer Metro

Die Metro in Moskau ist nicht nur eines der meist genutzten öffentlichen Verkehrsmittel weltweit. Mit ihren tiefen Tunneln und palastartigen Stationen auch die schönste auf der ganzen Welt. Die Moskauer Metro nennt man „einen Palast für die Menschen“. Zahlreiche Stationen haben seinen eigenen Stil und erzählen die Geschichte Russlands. Das sind die schönsten von ihnen:

Station Komsomolskaja (braune Ringlinie), gilt als die schönste Haltestelle Moskaus

Station Majakowskaja

Station Kiewskaja

Station Nowoslobodskaja

Station Park Pobedy, besitzt die weltweit längste Rolltreppe.

___

Moskau ist die Hauptstadt der Russischen Föderation, ein wichtiges Wissenschafts-, Kultur- und Reisezentrum des Landes.

Heute besuchen Moskau bis 21 Millionen Touristen pro Jahr. Das ist eine der schönsten Hauptstädte der Welt und ein großes Zentrum des Tourismus.

Schüler: Danke schön, Boris! Unser Ausflug war schön!

__

Macht einen Test!

1. Wann wurde Moskau gegründet?

a) im Jahr 780

b) im Jahr 1147

c) im Jahr 1590

Die richtige Antwort ist b) Moskau wurde 1147 gegründet.

2. Seit welchem Jahr ist Moskau die Hauptstadt Russlands?

a) Seit der Oktoberrevolution 1918

b) seit 1812 nach dem Napoleons Brand

c) seit 1703 nach dem Befehl Zaren Peters des Ersten

Die richtige Antwort ist a) Seit der Oktoberrevolution 1918 wurde die Stadt an der Moskwa wieder Regierungszentrum und Hauptstadt, von 1922–1991 der UdSSR, seither der Russischen Föderation.

3. Wie heißt eine Parkanlage, die neben dem Kreml liegt?

a) Arbat

b) Sperlingsberge

c) Alexandrovski-Gärten

Die richtige Antwort ist c) Entlang der westlichen Mauern des Kremls verlaufen die Alexandrovski Gärten. Früher nannte man sie daher auch Kremlgärten. Die Gärten haben die Fläche von 10 Hektar und sind ein guter Erholungsort.

4. Was liegt auf dem Roten Platz nicht?

a) Basilius Kathedrale

b) das Bolschoi Theater

c) Kreml

Die richtige Antwort ist b) Das Bolschoi Theater gehört zu dem Roten Platz nicht.

5. Was ist Arbat?

a) ein Museum

b) ein Park

c) eine Straße

Die richtige Antwort ist c) Arbat ist eine lange Straße im historischen Zentrum von Moskau. Der Arbat besteht seit dem 15. Jahrhundert und ist eine der ältesten Straßen der russischen Hauptstadt. Arbat ist eine populärste Fußgängerzone für Touristen.

6. Wie nennt man die Moskauer Metro?

a) ein Palast für die Menschen

b) ein Haus für Menschen

c) ein Theater für Menschen

Die richtige Antwort ist a) Die Moskauer Metro nennt man „einen Palast für die Menschen“. Zahlreiche Stationen haben seinen eigenen Stil und erzählen die Geschichte Russlands.

7. Wie heißen diese Sehenswürdigkeiten Moskaus? Ordnet zu.

___

Russische Städte: Moskau

Kannst du jetzt diese Fragen beantworten?

1. Was kannst du über Moskau erzählen?

2. Was weißt du von der Geschichte der Stadt?

3. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Moskau?

Deutsch mit Spaß!

160

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели