Меню
Видеоучебник

Deutsche Städte: Nürnberg

Урок 13. Немецкий язык 7 класс ФГОС. Лексика. Грамматика. Практика

Наши немецкие друзья отравляются в путешествие в баварский город Нюрнберг. Там для них проводит экскурсию друг Ульрих. Он показывает самые знаменитые места и рассказывает интересные истории о своём родном городе Нюрнберге.

Конспект урока "Deutsche Städte: Nürnberg"

Der Lehrer: Hallo, Freunde! Wir machen in der nächsten Woche eine Klassenfahrt. Wir fahren nach Nürnberg. Aber wir müssen zuerst besser die Stadt kennenlernen.

Heute machen wir eine Bekanntschaft mit der deutschen Stadt Nürnberg.

Nürnberg ist eine Stadt in Bayern. Die Fläche Nürnbergs ist 186 Quadratkilometer. Hier leben rund 520.000 Einwohner. Gemeinsam mit den Städten Fürth, Schwabach und Erlangen bildet die Stadt Nürnberg eine von drei Metropolen Bayerns. Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt Bayerns nach München und gehört zu den 15 größten Städten Deutschlands.

Nürnberg liegt am Fluss Pegnitz.

Nürnberg wird erstmals im Jahre 1050 erwähnt. Durch Handel ist es reich geworden.

Nürnberg war eine Reichsstadt, also ein Territorium des Heiligen Römischen Reiches, seit dem 13. Jahrhundert und bis zum Jahr 1806.

Im Jahr 1356 wurde hier die „Goldene Bulle“ erlassen. Das ist ein Gesetzbuch. Es gab sieben besonders mächtigen Fürsten das Recht, den deutschen König und Kaiser zu „küren“, das heißt zu wählen. Sie hießen deshalb Kurfürsten.

Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Nürnberg zu einem der industriellen Zentren in Bayern. Am 7. Dezember 1835 wurde die erste deutsche Eisenbahn eröffnet. Sie war 6 Kilometer lang und führte von Nürnberg nach Fürth. Zwischen 1870 und 1939 war die Stadt ein Zentrum der Spielwaren- und Modelleisenbahnindustrie. Unter anderem wurde die erste deutsche Fahrradfabrik in der Stadt Nürnberg gegründet.

Auch im Nationalsozialismus war Nürnberg eine wichtige Stadt. Die Partei der Nationalsozialisten hat sich hier oft getroffen.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Nürnberg sehr stark zerstört.

Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden hier die „Nürnberger Prozesse“ statt: Die Führer der Nationalsozialisten wurden vor Gericht gestellt. Viele von ihnen wurden zum Tode verurteilt.

Heute ist Nürnberg vor allem für seinen Weihnachtsmarkt bekannt. Er heißt dort Christkindlesmarkt. Bekannt sind auch Nürnberger Lebkuchen und Bratwürste.

Nürnberg ist auch eine Spielzeugstadt: Schon im Mittelalter wurde hier Spielzeug gefertigt und in alle Länder vertrieben. Heute ist Nürnberg Standort der internationalen Spielwarenmesse.

Der Lehrer: Freunde, in Nürnberg wohnt unser Freund Ulrich. Er macht für uns einen Ausflug durch die Stadt und zeigt uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Fahren wir nach Nürnberg!

Ulrich: Hallo, Freunde! Herzlich willkommen in Nürnberg! Ich mache eine Route. Ihr macht Bekanntschaft mit nächsten Sehenswürdigkeiten der Stadt:

1. Hauptmarkt

Der Hauptmarkt ist der zentrale Platz in der Altstadt von Nürnberg. Hier findet der tägliche Wochenmarkt statt. Hier kann man von den typischen Lebkuchen bis hin zu Blumen alles Mögliche kaufen. Die Fläche ist 5.000 Quadratmeter.
Der Hauptmarkt entstand im 14. Jahrhundert. Auf dem Platz fanden die wichtigsten Ereignisse im Leben der Nürnberger statt.

Auf dem Hauptmarkt liegen viele Sehenswürdigkeiten Nürnbergs:

2. Frauenkirche

Die Frauenkirche steht als eine der bedeutenden Kirchen Nürnbergs an der Ostseite des Hauptmarkts. Das ist heute römisch-katholische Stadtpfarrkirche Unserer Lieben Frau.

Sie wurde 1362 errichtet. Aus dieser Zeit sind viele Skulpturen erhalten. Die ältesten Gestaltungselemente der Kirche sind der steinerne Skulpturenzyklus aus der Zeit um 1360 im Chor und Reste des ersten Hochaltarretabels um 1400.

Eine Attraktion ist die Kunstuhr von 1509 mit dem so genannten „Männleinlaufen“. Jeden Tag um 12 Uhr mittags läuten die Kirchenglocken am Hauptmarkt und die Figuren der Musiker und sieben Kurfürsten bewegen sich dreimal um den Kaiser.

Jedes Jahr im Advent verwandelt sich der Hauptmarkt in den weltberühmten Christkindlesmarkt. Das Nürnberger Christkind eröffnet seinen Markt aus dem Balkon der Frauenkirche. Der Markt hat bis Heiligabend geöffnet.

Die Nürnberger Frauenkirche ist eine beeindruckende Sehenswürdigkeit der Kaiserstadt.

3. Schöner Brunnen

Der Schöne Brunnen gilt als eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt Nürnberg.

Er wurde Ende des 14. Jahrhunderts auf dem Marktplatz errichtet.

Der Schöne Brunnen ist rund 19 Meter hoch und hat die Form einer gotischen Kirchturmspitze.

Auf dem Brunnen wird durch vierzig farbig bemalte Figuren auf vier Stockwerken das Weltbild des Heiligen Römischen Reiches dargestellt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Schöne Brunnen mit einem Betonmantel versehen. Somit überstand er die zahlreichen Bombenanschläge und blieb unversehrt.

Es gibt zwei Ringe in den Gittern des Brunnens: einer aus Eisen und einer aus Messing. Einer der Ringe gilt als Glücksbringer, wer daran dreht.

4. Nürnberger Burg

Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg.

Sie war im Mittelalter eine der bedeutendsten Kaiserpfalzen des Heiligen Römischen Reichs.

Früheste bauliche Spuren stammen aus der Zeit um 1000. Zu den ältesten erhaltenen Teilen gehört die kaiserliche Doppelkapelle aus dem 13. Jahrhundert.

Berühmt ist auch der Tiefe Brunnen, der die wichtigste Wasserquelle der Burg bildete. Die älteste Nachricht über ihn stammt aus dem 14. Jahrhundert.

Der Wehrturm im Vorhof der Kaiserburg, der sog. Sinwellturm, wurde im 13. Jahrhundert errichtet und bietet einen herrlichen Rundblick über Nürnbergs Altstadt.

Bei der Burg liegt ein schöner Burggarten, wo viele Blumen und Pflanzen wachsen und 26 Vogelarten leben.

Heute wird die Nürnberger Burg als Wohn-, Amts- oder Museumsgebäude sowie zeitweilig für Feste genutzt. Hier befindet sich auch eine der größten und modernsten Jugendherbergen Deutschlands.

5. Albrecht-Dürer-Haus

Das Haus wurde gegen 1420 gebaut. Hier wohnte und arbeitete Albrecht Dürer von 1509 bis zu seinem Tod im Jahre 1528. Albrecht Dürer war ein berühmter deutscher Maler, Grafiker und Mathematiker.

Es ist eines der wenigen unzerstörten Bürgerhäuser aus dem 15. Jahrhundert. Das Haus wurde als erstes deutsches Künstlermuseum 1828 eröffnet.

Im Albrecht-Dürer-Haus kann man originale Druckwerke Dürers, die Malerwerkstatt der Dürerzeit, eingerichtete Küche aus dem 16. Jahrhundert und eine kleine Druckerei sehen.

6. Weißgerbergasse

Mit 22 alten Häusern ist die Weißgerbergasse die am besten erhaltene Straße in der heutigen Altstadt. Im Mittelalter war die Gasse Teil des Handwerkerviertels. Das ist das größte Nürnberger Ensemble alter Handwerkerhäuser. Heute befinden sich hier Bars, Restaurants, kleine Läden und Galerien.

7. Spielzeugmuseum Nürnberg

Es gehört zu den bekanntesten Spielzeugmuseen der Welt. Auf einer Fläche von 1400 m² zeigt es eine Kulturgeschichte des Spielzeugs von der Antike bis in die Gegenwart.

hier kann man Holzspielzeuge, Puppenstuben, die riesige Modelleisenbahn oder modernen Spielzeuge wie Lego oder Barbie sehen.

Im Museum kann man 12.000 Objekte sehen. Sie bieten einen Überblick über die Kulturgeschichte des Spielzeugs.

Das Spielzeugmuseum wurde 1971 vom Ehepaar Bayer gegründet.

Bei dieser Nürnberger Sehenswürdigkeit bekommt ihr große Augen.

___

Ulrich: Also, das waren die Hauptsehenswürdigkeiten meiner Stadt.

Schüler: Danke schön, Mark! Das war toll!

___

Richtig oder falsch? Die Schüler beantworten die Fragen.

1. Nürnberg liegt im Bundesland Bayern.

Das ist richtig.

2. Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt Bayerns nach München und gehört zu den 15 größten Städten Deutschlands.

Das ist richtig.

3. Heute ist Nürnberg vor allem für seinen Osternmarkt bekannt.

Das ist falsch.

Heute ist Nürnberg vor allem für seinen Weihnachtsmarkt bekannt. Er heißt dort Christkindlesmarkt.

4. Heute ist Nürnberg Standort der internationalen Holzwarenmesse.

Das ist falsch.

Nürnberg ist Standort der internationalen Spielwarenmesse. Schon im Mittelalter wurde hier Spielzeug gefertigt und in alle Länder vertrieben. Denn Nürnberg ist eine Spielzeugstadt.

5. Auf dem Hauptmarkt liegen viele Sehenswürdigkeiten Nürnbergs:

die älteste Kirche der Stadt Sebalduskirche,

das Nürnberger Rathaus

die Frauenkirche,

der Schöne Brunnen.

Das ist richtig.

6. Die Sebalduskirche hat eine Kunstuhr von 1509 mit dem so genannten „Männleinlaufen“.

Das ist falsch.

Die Frauenkirche hat diese Uhr. Jeden Tag um 12 Uhr mittags läuten die Kirchenglocken am Hauptmarkt und die Figuren der Musiker und sieben Kurfürsten bewegen sich dreimal um den Kaiser.

7. Der Schöne Brunnen hat 2 „glückliche“ Ringe, einer aus Gold und einer aus Silber.

Das ist falsch.

Der Schöne Brunnen hat 2 „glückliche“ Ringe, einer aus Eisen und einer aus Messing.

8. Das Foto zeigt die Nürnberger Burg.

Das ist richtig.

9. Ein berühmter deutscher Maler, Grafiker und Mathematiker, der in Nürnberg lebte und arbeitete, hieß Leonardo da Vinci.

Das ist falsch.

Ein berühmter deutscher Maler, Grafiker und Mathematiker, der in Nürnberg lebte und arbeitete, hieß Albrecht Dürer.

10. Die ältesten Häuser von Nürnberg liegen auf dem Hauptmarkt.

Das ist falsch.

Die ältesten Häuser von Nürnberg liegen in der Weißgerbergasse. Das ist das größte Nürnberger Ensemble alter Handwerkerhäuser.

11. Spielzeugmuseum Nürnberg erzählt eine Kulturgeschichte des Spielzeugs von der Antike bis in die Gegenwart.

Das ist richtig.

___

Deutsche Städte: Nürnberg

Kannst du jetzt diese Fragen beantworten?

1. Was kannst du über Nürnberg erzählen?

2. Was weißt du von der Geschichte der Stadt?

3. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Nürnberg?

Deutsch mit Spaß!

82

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели