Меню
Видеоучебник

Heidelberg. Stadt der Studenten

Урок 13. Немецкий язык 10 класс ФГОС

Гейдельберг – одно из самых романтичных мест в Германии. Это видео расскажет о его самых популярных достопримечательностях. А ещё Гейдельберг называют «городом студентов». По какой причине, ученики узнают, посмотрев данный видеоурок.

Конспект урока "Heidelberg. Stadt der Studenten"

Heidelberg. Stadt der Studenten

„Die Stadt mit ihrer Lage und ihrer ganzen Umgebung hat etwas Ideales“.

Johann Wolfgang von Goethe.

Er meinte damit Heidelberg in Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands. Viele Schriftsteller waren wie er ganz entzückt. Heute ist Heidelberg für viele eine romantische deutsche Stadt. Kunst und Lebenskunst gehören hier zum Alltag: Schloss, Alte Brücke, Altstadt-Panorama.

Dichter und Maler haben ihre Romantik verewigt und in der ganzen Welt bekannt gemacht: Heidelberg ist die älteste Universitätsstadt Deutschlands.

Und heute lernen wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Heidelbergs kennen! Und wir können auch eine Frage beantworten: „Warum nennt man Heidelberg „Stadt der Studenten“?

Beginnen wir unsere Reise durch die Stadt!

1. Die Alte Brücke

Karl-Theodor-Brücke (oder mehr als die Alte Brücke bekannt) führt über den Neckar zum historischen Zentrum. Gleich neben dem Brückentor steht ein bronzener Affe – ein Symbol Heidelbergs und sehr beliebtes Fotomotiv.

Die Geschichte des Heidelberger Brückenaffen begann im 15. Jahrhundert. Bereits zu dieser Zeit saß ein Affe im Turm der damaligen Brücke.

Der Affe sagt uns, dass wir genauso hässlich sind, wie er, und deshalb hält er uns Spiegel vor. Aber er verspricht auch Gutes: denn wer über den Spiegel streicht, soll angeblich reich werden und wer seine Finger berührt, kommt nach Heidelberg zurück.

Der heutige bronzene Brückenaffe wurde vom deutschen Bildhauer Gernot Rumpf (1979) geschaffen. Die bronzene Statue wiederholt das Original des 15. Jahrhunderts.

2. Heidelberger Schloss

Es ist ein Touristen-Hotspot in der kleinen Stadt am Neckar. Es erhebt sich etwa 80 m über dem Neckar und dominiert das Bild oberhalb der Altstadt.

Das Heidelberger Schloss ist eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands und das Wahrzeichen der Stadt Heidelberg. Es wurde im Jahre 1225 erstmals erwähnt. Das ist eines der bedeutendsten deutschen Bauwerke der Renaissance.

Die Dichter und Touristen haben recht mit ihrer Begeisterung!

Das Heidelberger Schloss ist bewusst als Ruine erhalten, denn genau dieses Verfallen verleiht ihm eine ganz besondere Atmosphäre. Nur ein kleiner Teil wurde wieder als Museum aufgebaut. Es zeigt euch, wie die Kurfürsten damals wohnten.

3. Weiter gehen wir zum Heidelberger Marktplatz.

Hier befinden sich das Rathaus und die Heiliggeistkirche.

Die Heiliggeistkirche wurde von 1398 bis 1515 errichtet und war als Grablege der Kurfürsten.

Sie ist heute evangelisch. Das war aber nicht immer so. Zeitweise nutzen sie die Katholiken. Über zwei Jahrhunderte feierten sogar beide Konfessionen Gottesdienst in der Kirche, die durch eine Mauer getrennt wurde.

Den Mittelpunkt des Marktplatzes bildet der zwischen 1703 und 1706 errichtete Brunnen mit der auf einer Säule stehenden Figur des Herkules.

Zweimal wöchentlich erfüllt der Marktplatz seine Funktion als Wochenmarkt, sonst bietet er – während der warmen Jahreszeit – Platz für mehrere Straßencafés.

4. Gegenüber der Kirche findet ihr dieses Schmuckstück der Renaissance: Haus zum Ritter. Das ist das älteste noch erhaltene Haus Heidelbergs. Es wurde 1592 erbaut und gehörte einem Tuchhändler.

Heute ist das Haus ein Hotel „Zum Ritter“.

Es hat alle Kriege und Brände überstanden und steht heute unter Denkmalschutz.

5. Studentenstadt

Heidelberg ist als Studentenstadt in der ganzen Welt bekannt. Warum ist es so?

Gerade in Heidelberg wurde die erste Universität Deutschlands im Jahre 1368 gegründet:

die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie ist eine der ältesten europäischen Universitäten und die älteste Universität Deutschlands.

Hier studieren Leute nicht nur aus Deutschland, sondern Leute aus europäischem Ausland. Universität wird auch „international“ ausgerichtet. Schon seit mehreren Jahrhunderten bestand Heidelberg zu einem Viertel aus Studierenden.

Die Gesamtstudierendenzahl an der Universität Heidelberg steuert im Wintersemester 2017/2018 auf die Marke von 30.000 zu.

Die Alte Aula ist der vorzeige Raum im historischen Hauptgebäude der Uni Heidelberg. Lange Zeit führten Lehrer ihre Lektionen hier durch. Heute wird sie eher für Konzerte, Vorträge und Feierlichkeiten und für Touristen genutzt.

Besonders schön ist auch die Bibliothek ein paar Schritte entfernt.

Hier lagert ein besonderer Schatz: Der Kodex Manesse.

Er enthält dichterische Werke in mittelhochdeutscher Sprache. Der Kodex besteht aus 426 beidseitig beschriebenen Pergamentblättern im Format 35,5 × 25 cm. Insgesamt befinden sich in ihm 140 leere und zahlreiche nur zum Teil beschriebene Seiten.

Das Buch entstand zwischen 1300 und 1370. Das ist eine wichtige Informationsquelle des Mittelalters und auch über das Rittertum.

Die Universität ist auch durch Studentenkarzer bekannt.

Er diente von 1712 bis 1914 als Gefängnis für Studenten, um sie zu disziplinieren. Heute ist er dem Museum angegliedert: das Museum zur Geschichte der Universität und der Alten Universität Heidelberg.

6. Die Uni liegt zum Teil an der Hauptstraße Heidelberg, die parallel zum Neckar durch die Altstadt führt. Sie zählt man zu den schönsten und längsten Fußgängerzonen Europas. Hier reiht sich ein Geschäft an das andere.

7. Station „Königstuhl“

Die Straße führt auch am Kornmarkt vorbei, von wo aus Bergbahn euch den Königstuhl hinauf bringt, sozusagen Heidelbergs Hausberg.

Der 567,8 Meter hohe Königstuhl ist der höchste Berg des Kleinen Odenwalds. Hier, an der obersten Bergbahn-Station, erwartet man eine herrliche Aussicht über das Neckartal, die Rheinebene und – bei guter Sicht – sogar bis ins Elsass.

Hoch über der Universitätsstadt kann man auf zahlreichen Wanderwegen Ruhe und Erholung finden. Die Dichter der Romantik finden hier sicherlich einige blumige Worte! Die Fahrt auf den Königstuhl lohnt sich allein für den tollen Ausblick auf Heidelberg und Umgebung.

8. Philosophenweg

Früher wanderten hier Studenten entlang. Die Wörter „Philosoph“ und „Student“ wurden damals synonym verwendet. Heidelbergs Universitätsprofessoren und Philosophen fanden auf dem Weg diesen Ort. Hier führten sie intensive Gespräche und Reflexionen mit dem anmutigen Blick auf den Neckar und die Altstadt.

Unsere Reise durch Heidelberg ist zu Ende.

Macht bitte jetzt Heidelberg-Quiz!

1. Die Alte Brücke verbindet die Altstadt mit dem gegenüberliegenden Ufer des Flusses und führt zum historischen Zentrum. An welchem Fluss steht Heidelberg?

a) am Rhein;

b) am Neckar;

c) an der Oder.

Heidelberg liegt am Neckar.

2. Dieses Tier ist ein Symbol Heidelbergs und es sitzt seit 15. Jahrhundert neben dem Brückentor. Welches Tier ist das?

a) Katze;

b) Löwe;

c) Affe.

Das ist ein Affe. Natürlich das ist eine bronzene Statue von deutschem Bildhauer Gernot Rumpf und sehr beliebtes Fotomotiv.

3. Welche Sehenswürdigkeit ist die älteste und ist ein Touristen-Hotspot in Heidelberg?

a) Herkules-Brunnen;

b) Heiliggeistkirche;

c) Heidelberger Schloss.

Also, die älteste und beliebteste Sehenswürdigkeit ist Heidelberger Schloss. Es wurde 1225 erwähnt und ist eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands.

4. Was ist „Königstuhl“?

a) der Stuhl, wo ein König sitzt;

b) der Berg, durch den eine Bergbahn geht;

c) eine Ausstellung im Museum der Alten Universität Heidelberg.

Die richtige Antwort ist b. Königstuhl ist ein Berg, durch den eine Bergbahn geht. An der obersten Bergbahn-Station erwartet der tolle Ausblick auf Heidelberg und Umgebung.

5. Warum gilt Heidelberg als Studentenstadt?

a) Hier steht die älteste Uni in Deutschland.

b) Früher studierte hier eine große Zahl der Studenten.

c) Heute studieren hier viele Studenten aus der ganzen Welt.

Also, alle Varianten sind richtig!

In Heidelberg steht die älteste Uni in Deutschland: die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie wurde im Jahre 1368 gegründet. In allen Zeiten bestand Heidelberg zu einem Viertel aus Studierenden. Und heute studieren hier fast 30.000 Studenten aus der ganzen Welt.

Die deutsche Stadt Heidelberg umfasst die Bevölkerung nicht mehr als 150 Tausend Menschen. Aber sie ist in der ganzen Welt bekannt und zieht jährlich mehr als 3 Millionen Touristen an!

Die Stadt gehört zu einem romantischen deutschen Ort.

Heidelberg macht einen unvergesslichen Eindruck sicher!

0
644

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели