Меню
Видеоучебник

Deutsche Städte: Dresden

Урок 11. Немецкий язык 7 класс ФГОС. Лексика. Грамматика. Практика

Берлинские школьники снова отправляются в классную поездку. На этот раз – в столицу Саксонии Дрезден. Они заранее звонят своему дрезденскому другу Вернеру, который даёт советы, что обязательно нужно посетить в этой культурной столице на западе Германии.

Конспект урока "Deutsche Städte: Dresden"

Der Lehrer: Hallo, Freunde! Wir machen in der nächsten Woche eine Klassenfahrt. Wir fahren nach Dresden. Aber wir müssen zuerst besser die Stadt erkennen.

Heute machen wir eine Bekanntschaft mit der deutschen Stadt Dresden.

Dresden ist eine Stadt im Osten von Deutschland. Das ist die Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Die Fläche Dresdens ist 328 Quadratkilometer. Hier leben 560.000 Einwohner. Das ist die zweitgrößte sächsische Stadt nach Leipzig.

Der längste Fluss Dresdens ist die Elbe. Ihre Länge in der Stadt ist 30 Kilometer.

Dresden gilt als eine der grünsten Städte Europas. Wald- und Grünfläche nimmt 62 Prozent der Stadt ein. In Dresden befinden sich 3 Naturschutzgebiete und 11 Landschaftsschutzgebiete sowie 112 Naturdenkmale. Zahlreiche Grün-, Erholungs- und Parkanlagen bieten vielfältige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Dresden wurde 1200 gegründet. Die Herrscher aus der Familie der Wettiner machten die Stadt zu ihrem Wohnort. Das war einer der bekanntesten Familie.

Bis 1918 war Dresden die Hauptstadt des Königreichs Sachsen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Dresden stark zerstört. Aber nach dem Krieg wurden viele schöne Gebäude wiederaufgebaut.

Dresden gilt als Kunst- und Kulturstadt, aber auch als wichtiger Technologie- und Wirtschaftsstadt.

Insgesamt gibt es in der Stadt neun Hochschulen. Die Technische Universität ist eine der größten Universitäten Deutschlands.

Der Lehrer: Freunde, in Dresden wohnt unser Freund Werner. Wir telefonieren mit Skype. Werner erzählt uns, was wir in Dresden unbedingt sehen müssen.

Der Lehrer: Hallo, Werner! Wir machen in der nächsten Woche eine Klassenfahrt in Dresden. Welche Sehenswürdigkeiten müssen wir unbedingt sehen? Was kannst du uns raten?

Werner: Hallo! Dresden galt als eine der schönsten Städte Deutschlands! Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Dresdens sind Frauenkirche, Semperoper, Dresdner Zwinger, Brühlsche Terrasse, Residenzschloss. Diese Architektur muss man jeder sehen!

Sehr interessant sind auch das Bild aus Porzellan an der Residenzschloss: der Fürstenzug und die Stahlbrücke „Blaues Wunder“.

Also Dresden kann viel bieten.

Der Lehrer: Schön! Danke, Werner!

Der Lehrer: Freunde, vor einer Klassenfahrt müssen wir eine Route machen. Machen wir das zusammen! Was wollen wir in Dresden sehen?

Der Lehrer: Gut! jetzt haben wir eine gute Route!

1. Der erste Punkt ist Semperoper.

Die Semperoper ist eines der schönsten Theaterhäuser der Welt und auch die bekannteste in Deutschland. Sie liegt auf dem Theaterplatz an der Elbe im historischen Zentrum von Dresden.

Die Semperoper wurde 1841 errichtet. Der Architekt war Gottfried Semper. Die Oper trägt seinen Namen.

Während des 2. Weltkriegs wurde die Semperoper zerstört und nur 40 Jahre später wiederaufgebaut.

Die Semperoper gilt heute als eines der schönsten Opernhäuser weltweit.

2. Der zweite Punkt ist Frauenkirche.

Die Frauenkirche ist auch ein Wahrzeichen von Dresden. Sie liegt an der Elbe im historischen Zentrum der Stadt.

Die Frauenkirche wurde zwischen 1726 und 1743 errichtet. Der Architekt war Georg Bähr. Nach der Bombardierung im Februar 1945 wurde die Kirche völlig zerstört,

2005 wurde sie wiedereröffnet.

Die „Steinerne Glocke“ der Frauenkirche ist die bekannteste Stadtsilhouette und zählt zu den wichtigsten Touristen-Magneten.

3. Der dritte Punkt ist Fürstenzug.

Der Fürstenzug in Dresden ist ein großes Bild an der Wand eines Hauses. Er wurde 1907 gemacht. Das Bild ist 102 Meter lang und 10,5 m hoch und besteht aus etwa 23.000 Fliesen aus Meißner Porzellan.

Der Fürstenzug stellt 94 Personen dar. Das sind die bekannten Menschen aus der Familie Wettin, die Dresden gegründet haben.

Das ist das größte Bild dieser Art weltweit.

4. Der vierte Punkt ist die Brücke „Blaues Wunder“.

Blaues Wunder ist eine Brücke aus Stahl. Der offizielle Name ist Loschwitzer Brücke. Sie wurde 1893 gebaut. Warum gilt die Brücke als „Blaues Wunder“? Da gibt es zwei Gründe:

Das war die erste Brücke, die nur zwei Steifungen an den Ufern hat. Eine Sensation für damalige Zeiten.

Die Brücke nennt man „Blau“, weil sie mit blauen Farben gemalt wurde.

Das Blaue Wunder ist 280 m lang und 12 m breit. Vom Blauen Wunder ist eine schöne Aussicht auf die Stadt.

5. Der fünfte Punkt ist Zwinger.

Zwinger ist das beliebteste Ziel der Dresdenbesucher. Ihn nennt man das sächsische „Versailles“. Der Gebäudekomplex mit Garten- und Springbrunnenanlage gehört zu den wichtigsten Barockbauwerken Deutschlands.

Der Dresdner Zwinger entstand von 1710 bis 1728. Während des 2. Weltkriegs wurde er auch stark zerstört, aber schon 1960 wurde wiedereröffnet.

Heute besteht Zwinger aus 4 Gebäuden. Hier befinden sich die Rüstkammer und drei Museen:

1. die Gemäldegalerie Alte Meister.

2. der Mathematisch-Physikalische Salon.

3. Porzellansammlung.

In der Gemäldegalerie Alte Meister kann man zum Beispiel das weltberühmte Bild „Sixtinische Madonna“ von Raffael sehen.

Im Mathematisch-Physikalischen Salon gibt es interessante historische wissenschaftliche Instrumente.

Die Porzellansammlung ist die umfangreichste keramische Spezialsammlung der Welt.

Der Dresdner Zwinger ist das bedeutendste Bauwerk und gilt mit seinem Kronentor als Wahrzeichen der Stadt.

 6. Der sechste Punkt ist Brühlsche Terrasse.

Die Brühlsche Terrasse ist ein Teil des Elbufers. Auf der Terrasse liegen viele Sehenswürdigkeiten Dresdens. Sie wird auch „Balkon Europas“ genannt, weil seit dem 19. Jahrhundert unzählige Besucher aus ganz Europa hier standen und Dresdens Schönheit bewunderten.

Der Name geht zurück auf den Grafen Heinrich von Brühl. Nach seinem Befehl wurden hier viele Gebäude errichtet. Aber heute ist von denen keines mehr erhalten.

Die Brühlsche Terrasse ist ca. 500 m lang, ca. 10 m hoch und hat eine Breite von 20–200 m.

Hier kann man die Schönheiten genießen und richtig erholen.

7. Der siebte Punkt ist Residenzschloss.

Das Residenzschloss Dresden zählte zu den schönsten und den bedeutendsten Schlossbauten der Renaissance in Deutschland. Seit 1485 war Dresden ständige Residenz sächsischer Kurfürsten und Könige.

Das Residenzschloss zählt mehr als 500 Sälen. Während des 2. Weltkrieges wurde aber sehr zerstört. Nur 2013 wurde der Wiederaufbau abgeschlossen.

Im Residenzschloss befinden sich heute die weltberühmten Museen:

1. Grünes Gewölbe.

Das ist die weltbekannteste Schatzkammer. Die Sammlung umfasst über 4000 Kunstwerke. Die Exponate sind einzigartig in der Welt.

2. Münzkabinett.

Die Sammlung umfasst Münzen und Medaillen auch Orden, Banknoten, historische Wertpapiere usw.

3. Kupferstich-Kabinett.

Im Kupferstich-Kabinett gibt es Kunst auf Papier in ihrer ganzen Vielfalt zu entdecken.

4. Rüstkammer

Die bedeutendste Sammlung osmanischer Kunst außerhalb der Türkei befindet sich im Residenzschloss Dresden.

5. Türckische Cammer

Die Sammlung zählt zu den kostbarsten der Welt. Zu sehen sind einzigartige Prunkwaffen, Turnierbilder, Fürstenbildnisse, Rüstungen usw.

Schüler: Dresden ist wirklich märchenhaft! Unsere Klassenfahrt war schön!

___

Macht einen Test!

1. In welchem Bundesland Deutschlands liegt Dresden?

a) in Sachsen

b) in Hessen

c) in Brandenburg

Die richtige Antwort ist a). Dresden liegt in Sachsen und ist gleichzeitig Landeshauptstadt von Sachsen.

2. Wann wurde Dresden gegründet?

a) 1000

b) 1100

c) 1200
Die richtige Antwort ist c). Dresden wurde 1200 gegründet von der Familie der Wettiner.

3. Was ist Fürstenzug?

a) ein altes Buch im Museum

b) ein Bild an der Wand eines Hauses aus Porzellan

c) ein Denkmal im Zentrum der Stadt

Die richtige Antwort ist b). Der Fürstenzug in Dresden ist ein großes Bild an der Wand eines Hauses. Es ist 102 Meter lang und 10,5 m hoch und besteht aus etwa 23.000 Fliesen aus Meißner Porzellan. Der Fürstenzug stellt 94 Personen dar und ist das größte Bild dieser Art weltweit.

4. Was ist „Blaues Wunder“?

a) eine Brücke

b) ein Museum

c) ein Schloss

Die richtige Antwort ist a). Blaues Wunder ist eine Brücke aus Stahl. Das war die erste Brücke, die nur zwei Steifungen an den Ufern hat. Das war eine Sensation für damalige Zeiten. Die Brücke nennt man „Blau“, weil sie mit blauen Farben gemalt wurde.

5. Aus wie vielen Gebäuden besteht der Dresdner Zwinger?

a) aus 10

b) aus 8

c) aus 4

Die richtige Antwort ist c). Zwinger besteht aus 4 Gebäuden. Hier befinden sich die Rüstkammer und drei Museen:

1. die Gemäldegalerie Alte Meister.

2. der Mathematisch-Physikalische Salon.

3. und Porzellansammlung.

6. Dieses bekannte Bild befindet sich in der Gemäldegalerie Alte Meister. Wie heißt es?

a) „Sixtinische Madonna“ von Raffael

b) „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci

c) „Sternennacht“ von Vincent Van Gogh

Die richtige Antwort ist a). Dieses Bild heißt „Sixtinische Madonna“ von Raffael. Das Bild befindet sich in der Gemäldegalerie Alte Meister seit 1754.

7. Wie heißt die weltbekannteste Schatzkammer?

a) Münzkabinett

b) Rüstkammer

c) Grünes Gewölbe

Die richtige Antwort ist c). Grünes Gewölbe ist die weltbekannteste Schatzkammer. Die Sammlung umfasst über 4000 Kunstwerke. Die Exponate sind einzigartig in der Welt.

8. Wie heißen diese Sehenswürdigkeiten Dresdens? Ordnet zu!

Deutsche Städte: Dresden

Kannst du jetzt diese Fragen beantworten?

1. Was kannst du über Dresden erzählen?

2. Was weißt du von der Geschichte der Stadt?

3. Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Dresden?

Deutsch mit Spaß!

115

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели