Меню
Видеоучебник

Umweltschutzorganisationen in Deutschland

Урок 27. Немецкий язык 7 класс ФГОС. Лексика. Грамматика. Практика

Урок знакомит учеников с такими крупными организациями по защите окружающей среды в Германии, как BUND, NABU, Greenpeace, WWF, DTSchB. Ученики познакомятся с их историей, главными целями и акциями, которые проводят эти организации.

Конспект урока "Umweltschutzorganisationen in Deutschland"

Ozonloch, Vermüllung, Treibhauseffekt oder die Abholzung der Regenwälder… Diese Umweltprobleme sind allen bekannt. Der Umweltschutz und verschiedene Umweltschutzorganisationen spielen dabei eine wichtige Rolle.

Was machen wir heute?

Wir beantworten die Fragen:

1. Was bedeuten die Wörter Umweltschutz und Umweltschutzorganisation?

2. Wie ist die Geschichte der Umweltschutzorganisationen?

3. Welche Umweltschutzorganisationen gibt es in Deutschland?

Was bedeuten die Wörter Umweltschutz und Umweltschutzorganisation?

Umweltschutz ist die Gesamtheit der Maßnahmen zum Schutz der natürlichen Umwelt:

Boden, Luft, Wasser, Pflanzen und Tiere.

Zum Umweltschutz gehören andere Schutzgebiete:

Klima-, Wald- und Gewässerschutz sowie der Schutz der menschlichen Gesundheit.

Eine Umweltschutzorganisation ist eine Organisation, die ökologischen Problemen entgegenwirkt und die Natur schützt, wiederherstellt, erneuert oder erweitert.

Umweltschutzorganisationen sind als Vereine, Verbände oder Bürgerinitiativen organisiert.

Die Organisationen machen die Bevölkerung auf die wichtigsten Ziele aufmerksam und erregen Aufmerksamkeit, um so auf die Politik einzuwirken.

Geschichte

Die Geschichte beginnt in der Zeit der Industrialisierung: im 19. Jahrhundert. Die steigende

Luftverschmutzung und immer größer werdenden Müllberge in Großstädten sorgten für eine

Gegenbewegung gegen die Industrialisierung: die Umweltschutzbewegung.

1899 wurde der Deutsche Bund für Vogelschutz gegründet. Aus ihm ging der heutige Naturschutzbund Deutschland (NABU) hervor.

Der Umweltschutz, den wir heute kennen, entwickelte sich in den 1960er und in den 1970er Jahren.

Die erste moderne Umweltschutzorganisation in Deutschland war WWF, der World Wide Fund For Nature. Sie wurde 1961 gegründet.

Umweltschutzorganisationen in Deutschland

Heute existieren verschiedene Umweltschutzorganisationen. Sie kümmern sich um den Schutz der Umwelt. Fast in jedem Land gibt es eine „Grüne Partei“. Ihre Mitarbeit wird national und international als hilfreich und notwendig beurteilt.

Die bekanntesten Umweltschutzorganisationen in Deutschland sind:

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND),

Naturschutzbund Deutschland (NABU),

Greenpeace,

World Wide Fund for Nature (WWF),

Deutscher Tierschutzbund.

1. BUND

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (eingetragener Verein) ist einer der größten Umwelt- und Naturschutzverbände in Deutschland.

Der Verein wurde am 20. Juli 1975 als „Bund Natur und Umweltschutz Deutschland e. V.“ gegründet. Der Sitz liegt in Berlin.

Der BUND ist mit rund 470.000 Mitgliedern (Stand 2019) einer der großen Umweltverbände Deutschlands.

Das Motto des Vereins lautet: „Umwelt schützen. Natur bewahren”. Das Hauptziel besteht in der Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen. Der BUND engagiert sich aktiv in vielen Bereichen z. B. dem Tier- und Artenschutz, für den Ausbau regenerativer Energien, Schutz des Walds und der Gewässer, Müllvermeidung und gesunde Lebensmittel.

Die Jugendorganisation des BUND ist die BUNDjugend. Die BUND Jugendgruppen sind über ganz Deutschland verteilt. Sie organisieren Proteste und Aktionen zum Umweltschutz oder erforschen die Tier- und Pflanzenwelt vor der Haustür.

2. NABU

Der Naturschutzbund Deutschland e. V. (eingetragener Verein) ist die älteste und die größte Umweltschutzorganisation in Deutschland. Er wurde 1899 in Stuttgart als „Bund für Vogelschutz“ (BfV) gegründet. Der Verein setzte sich für die Unterschutzstellung von Vogelarten und die Errichtung von Vogelschutzgebieten ein. Das erste betreute Schutzgebiet war die Vogelinsel bei der Stadt Giengen an der Brenz im Osten Baden-Württembergs.

1990 der damals gültige Name „Deutscher Bund für Vogelschutz“ (DBV) wurde in „Naturschutzbund Deutschland“ (NABU) umgeändert. Wappentier des NABU ist seit 1966 der Weißstorch.

Der heutige Sitz liegt in Berlin. Stand Januar 2021 hat heute der NABU mehr als 820.000 Mitglieder und Fördernde. In Deutschland ist er die größte Naturschutzorganisation.

Das Motto des Bundes ist „Für Mensch und Natur“. Die Hauptziele sind Natur und Umwelt zu schützen, Flüsse, Meere, Wälder und vieler weiterer Ökosysteme zu erhalten sowie der einzelnen Tier- und Pflanzengruppen und Arten zu schützen.

Für Kinder und Jugendliche bietet der NABU etwa 1.500 Kinder- und Jugendgruppen, in denen sich die Kinder und Jugendlichen für den Natur- und Umweltschutz einsetzen können. Diese Jugendorganisation (Naturschutzjugend) zählt mit etwa 85.000 Mitgliedern als die größte im Naturschutz tätige Jugendorganisation in Deutschland. Sie bauen Teiche, imkern oder erkunden Tiere und Pflanzen auf Wiesen und in Wäldern.

3. Greenpeace

Greenpeace ist eine bekannte internationale Umweltschutzorganisation.

Die Organisation wurde 1971 in Vancouver in Kanada gegründet. Seit 1980 existiert auch in Deutschland.

Der Hauptsitz liegt in Amsterdam in den Niederlanden (Greenpeace International). Der Hauptsitz in Deutschland liegt in Hamburg (Greenpeace Deutschland).

Es gibt in über 45 Ländern weltweit Greenpeace-Büros und 28 regionale Büros. Greenpeace gilt mit rund 3 Millionen Mitgliedern weltweit und mit 608.000 Förderern in Deutschland als eine der bedeutendsten Umweltorganisationen in Deutschland und in der Welt.

Greenpeace wurde durch Kampagnen gegen Kernwaffentests und Aktionen gegen den Walfang bekannt. Später konzentrierte sich die Organisation auf weitere Themen wie Überfischung, die globale Erwärmung, die Zerstörung von Urwäldern, Atomenergie und Gentechnik. Greenpeace setzt sich vor allem für den Klima- und Artenschutz ein.

In Deutschland konzentriert sich die Organisation unter anderem auf den Ausstieg aus der Atom- und Kohleenergie, den Schutz der Meere und Wälder sowie die Umweltbildung.

Auch Kinder und Jugendliche können sich bei Greenpeace engagieren. Seit 1997 gibt es Jugendaktionsgruppen (JAG) der Greenpeace-Jugend. In rund 40 Städten sind über 700 Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahre aktiv und richten sich mit ihren Aktionen auch an die Öffentlichkeit und die Politik. Dafür bietet die Organisation verschiedene Kinder- und Jugendprojekte. In einem Newsletter informiert Greenpeace zudem Interessierte regelmäßig über aktuelle Kampagnen und Aktionen.

4. WWF

Der World Wide Fund For Nature ist eine Stiftung nach Schweizer Recht mit Sitz in der schweizerischen Stadt Gland. Sie wurde 1961 gegründet und ist eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen. 

In Deutschland wurde die Organisation 1963 in Bonn als Verein zur Förderung des World Wildlife Fund gegründet. Der heutige Sitz liegt in Berlin.

Das Symbol des WWF ist der Große Panda.

Die Organisation ist in über 80 Ländern mit eigenen Büros vertreten. In Deutschland hat der WWF ca. 5 Mio. Mitglieder.

„Naturschutz für und mit Menschen“ ist das Prinzip, nach dem der WWF handelt.

Die Ziele des WWF sind Naturschutzgebiete und Naturlandschaften zu erhalten, bedrohte Tier- und Pflanzenarten zu schützen, Umweltverschmutzung und schädliches Konsumverhalten zu reduzieren.

5. Deutscher Tierschutzbund (DTSchB)

Der Deutsche Tierschutzbund wurde im Jahre 1881 als Dachorganisation der Tierschutzver­eine und Tierheime in Deutschland gegründet. In seiner heutigen Form wurde er 1948 gegründet. Der Sitz ist in Bonn.

Mit über 800.000 Mitgliedern aus allen Teilen der Bundesrepublik und mehr als 700 örtlichen Tierschutzvereinen mit über 500 vereinseigenen Tierheimen ist der Deutsche Tierschutzbund die größte Tier- und Naturschutzdachorganisation Europas. Die Jugendorganisation des Tierschutzbunds ist die Deutsche Tierschutzjugend (DTJ).

Der Deutsche Tierschutzbund bietet aktive Hilfe bei der Tiervermittlung, der Versorgung herrenloser Hunde und Katzen und der Suche von vermissten Tieren. Der Tierschutzbund unterstützt Tierschutzinitiativen im europäischen Ausland und setzt sich gemeinsam mit anderen Umweltschutzorganisationen für den Kampf gegen die Ausrottung von Tierarten, z. B. der Meeresschildkröten, Wale und Robben, ein.

Das offizielle Organ des Tierschutzbunds ist die Zeitschrift Du und das Tier, die über Fragen des Tier-, Natur- und Umweltschutzes informiert. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Publikationen, Broschüren und Informationsmaterialien.

_____

Das ist nur ein kleiner Teil aller Umwelt- und Naturschutzorganisationen. Bekannt sind auch:

In allen diesen Organisationen können nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder und Jugendliche aktiv werden. Es gibt ein großes Angebot an Mitmach-Aktionen. Ob in der Schule, Jugendclubs oder Umweltorganisationen – überall gibt es die Möglichkeit, sich für eine bessere Zukunft einzusetzen.

Die Zukunft liegt in den Händen von uns allen!

234

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт