Меню
Видеоучебник

Die Geschichte des Verkehrs

Урок 19. Немецкий язык 7 класс ФГОС. Лексика. Грамматика. Практика

Это видео кратко познакомит учеников с историей транспорта, начиная с изобретения первого колеса, заканчивая беспилотными автомобилями.

Конспект урока "Die Geschichte des Verkehrs"

In den großen Städten gibt es viele Verkehrsmittel: Autos, Busse, Züge, Flugzeuge… Wann aber entstanden diese Autos? Wie waren sie früher? Heute beantworten wir diese Fragen.

Was machen wir heute?

Wir erfahren:

Was bedeutet das Wort „Verkehr“?

Welche Verkehrsmittel gibt es?

Wie ist die Geschichte des Verkehrs?

Was bedeutet das Wort „Verkehr“?

Verkehr nennt man es, wenn man Menschen oder Dinge von einem Ort zum anderen bringt. Man spricht auch von Transport. Das macht man mit Autos, Schiffen oder anderen Gefährten.

So ein Gefährt ist ein Verkehrsmittel. Die Verkehrsmittel bewegen sich auf Verkehrswegen, die wir meist Wege oder Straßen nennen. Das sind zum Beispiel Autos, Straßenbahnen, Fahrräder und Flugzeuge. Sie transportieren Menschen oder Güter.

Welche Verkehrsmittel gibt es?

Es gibt einige Transportkategorien nach dem Ort.

Schifffahrt. Das sind zum Beispiel Schiffe, Boote, Tanker.

Luftverkehr. Dazu gehören Flugzeuge.

Ballonfahren. Das sind Freiballone oder Gasballone, Luftschiffe.

Bahn. Das sind zum Beispiel U-Bahn, Eisenbahn, Straßenbahn u.a.

Straßenverkehr. Autos, Fahrräder, Motorräder.

Raumfahrt. Dazu gehört Raketen- und Satellitentechnik.

Wie ist die Geschichte des Verkehrs?

In der Geschichte von Transport gibt es 7 Etappen der Entwicklung.

1. Vor- und Frühgeschichte (vom Anbeginn bis etwa 3500 v. Chr.)

Die Geschichte des Verkehrs beginnt schon, bevor die Grundlagen der Zivilisation geschaffen wurden. Jäger und Sammler transportierten Baumaterial und Lebensmittel. Sie machten das zuerst mit Hilfe menschlicher Muskelkraft.

Später benutzten die Menschen Tiere. Vor 4000 Jahren haben Menschen das Rad erfunden. Damit konnten sie den ersten Wagen bauen und Personen, Werkzeug oder Nahrungsmittel transportieren. Ein paar tausend Jahre später wurden diese Wagen von Tieren wie Pferden oder Kühen gezogen.

2. Altertum und Frühes Mittelalter

Im 8. Jahrtausend v. Chr. entstanden die ältesten vom Menschen gebauten Verkehrsmittel:

das Floß und der Einbaum.

Im Altertum wurden Rad und Pferdewagen entwickelt. Ein überregionales Straßennetz wuchs. Im Römischen Reich um 100 n. Chr. gab es 65.000 Kilometer gepflasterter Straßen. Das sind so viele Straßen pro Quadratkilometer wie heute Autobahnen in der EU!

Der Wassertransport entwickelte sich vom Schilfboot bis zur Galeere. Wasserfahrzeuge teilten sich nach ihrem Gebrauchsziel, z. B. als Kriegs- oder Handelsschiffe.

Es war Pferdetransport wichtig. So entstanden verschiedene Sachen für Pferde, um dieses Verkehrsmittel zu verbessern. Der Steigbügel verbreitete sich in Europa ab 600 n. Chr.

Um 600 begann sich der metallene Steigbügel in Europa auszubreiten.

Das Kumt wurde um 500 v. Chr. in China erfunden und erreichte Europa um 1000 n. Chr.

3. Hohes Mittelalter und Spätmittelalter (1000–1500)

Der Niedergang der altrömischen Strukturen hatte ein Ende. In Europa wuchs die Bevölkerung; Handel und Gewerbe blühten wieder auf; der Verkehr nahm zu. Die Verkehrssysteme wurden ausgebaut; neue Straßen wurden gebaut und die der Antike wiederhergestellt.

Das Reiten zu Pferde blieb die wichtigste Transportart.

Im 12. Jahrhundert entsteht im Nord-Ostsee-Raum die Hanse. Die Hanse ist ein mächtiger Verein von Kaufleuten und Städten zwischen Mitte des 12. Jahrhunderts und Mitte des 17. Jahrhunderts.

Die Schifffahrt hatte ihre Schwerpunkte in Nordeuropa (Hanse) und im Mittelmeerraum (Norditalien, Venedig). Der Schiffbau wurde verbessert. Es wurden Schiffe mit mehreren Masten gebaut.

4. Frühe Neuzeit (1500–1800)

In der Frühen Neuzeit wurden Reisen im Pferdewagen üblich. Wagenkonstruktionen wurden leichter und bequemer. Straßen- und Wegenetze wurden dichter und besser. Große Straßenbauprogramme wurden vor allem in Frankreich und England gestartet.

Im 16. Jahrhundert wurden neue Schiffstypen entwickelt: z. B. Karavelle, Fleute, Fregatte. Es entstanden neue Häfen und Kanäle.

5. Industrielle Revolution und Eisenbahnzeitalter (1800–1900)

Die industrielle Revolution begann Ende des 18. Jahrhunderts in England. Sie breitete sich anschließend in Teilen Europas und der USA aus und griff Anfang des 19. Jahrhunderts auch auf Deutschland über. Sie führte zu starker Entwicklung von Technik, Produktivität und Wissenschaften.

Wichtige Erfindungen dieser Zeit waren Dampfmaschine, Eisenbahn und elektrisches Licht.

1765 wurde die erste Spinnmaschine erfunden. Diese Erfindung schuf den Anstoß für die nachfolgende Mechanisierung der Handarbeit, was die Frage der Energieressourcen stark in den Vordergrund stellte. Dies führte zu einer der größten technischen Errungenschaften der industriellen Revolution - die Schaffung einer Dampfmaschine. Der Verdienst dabei gehört dem englischen Erfinder Thomas Newcomen.

Dem englischen Erfinder James Watt gelang es 1784 eine universelle Dampfmaschine herzustellen, die man in verschiedenen Industriezweigen nutzten kann. Watts Erfindung führte zu radikalen Veränderungen in den Technologien des 18.-19. Jahrhunderts: zuerst in der Industrie, und dann im Transport. Dampfschiffe ersetzten die Segelschiffe und wurden größer, schneller und teurer.

1815 konstruierte George Stephenson eine voll funktionsfähige Lokomotive, genannt „Rocket“. 1835 fuhr die erste deutsche Eisenbahn „Adler“ von Nürnberg nach Fürth. Bis 1848 waren in Deutschland 5.000 km Schienen verlegt. Waren und Rohstoffe konnten nun schneller und billiger transportiert werden. Das Eisenbahnzeitalter begann.

1816 mit Futtermangel und Pferdesterben wurde das Zweirad als Reitpferd-Ersatz erfunden.

6. Beginn der Individualmotorisierung (1900–1950)

Einen wichtigen Schritt machte 1876 Nikolaus Otto: Er baute den sogenannten Viertaktgasmotor; bis heute die Vorlage für Automotoren. Nach seinem Erfinder wird dieser Motor auch Ottomotor genannt.

Das erste Auto baute ein paar Jahre später der Deutsche Carl Benz. Es hatte nur drei Räder und seine Höchstgeschwindigkeit betrug 16 Kilometer pro Stunde. Die Autos damals waren unbequem, sehr laut und für die meisten Leute unbezahlbar.

Ihm folgen Gottfried Daimler und Wilhelm Maybach, die mit ihrer Motorkutsche ebenfalls großes Aufsehen erregen. Aus den Unternehmen der beiden Pioniere sollte später die Daimler-Benz AG hervorgehen. Der Siegeszug des Automobils hat begonnen.

Das erste funktionstüchtige Exemplar des von Rudolf Diesel entwickelten Dieselmotors wird fertiggestellt. Im folgenden Jahr beginnt die Serienproduktion des neuen Motortyps.

Im Jahr 1900 wurden in den USA über 4000 Autos mit verschiedenen Antriebsarten hergestellt.

1913 führte Ford die Fließbandproduktion ein. Dadurch konnten Autos billiger hergestellt werden. Sein "T-Modell" konnten sich viele Menschen leisten.

Blüte der Eisenbahn; neue Verkehrsträger komplettierten das Verkehrssystem: Kraftverkehr, Rohrleitungstransport; Ende der Segelschifffahrt; Gigantismus im Schiffbau; die Dampfturbine und der Verbrennungsmotor setzten sich durch.

Personen und Postsendungen wurden zunächst von Luftschiffen, später durch Motorflugzeuge befördert.

7. 1950 bis heute

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts lösten Flugzeuge die Schiffe beim Personenferntransport ab.

In den 1960er Jahren begann die bemannte Raumfahrt und hatte 1969 mit der Landung des Menschen auf dem Mond einen ersten Höhepunkt.

1985 wurde in den USA GPS gestartet und setzte sich nach dem Jahr 2000 mit den Navigationsgeräten auch im Privat-KFZ durch.

Zu den neuen Entwicklungen gehören alternative Antriebe wie das Elektroauto (Elektrofahrzeug). Eine weitere Entwicklung ist das autonome Fahren (Autonomes Landfahrzeug).

Durch Carsharing wechselt ein Auto vom Privatbesitz in einen Gemeinschaftsbesitz. Experimentell entwickelt werden zudem Prototypen von Flugautos.

____

Hier sind die wichtigsten Daten in der Verkehrsgeschichte.

Etwa 3500 vor Christus - die Erfindung des Rads.

8. Jahrtausend v. Chr. - das Floß und der Einbaum, die ältesten vom Menschen gebauten Verkehrsmittel.

1804 – die erste Eisenbahn, in England.

1807 – das erste Dampfschiff, in Frankreich.

1817 – das erste Fahrrad, in Deutschland.

Zwischen 1832 und 1839 – das erste Elektrofahrzeug, in Deutschland.

1863 – die erste U-Bahn, in Großbritannien.

1881 – Die erste elektrische Straßenbahn, in Deutschland.

1886 – die Erfindung des Autos, Deutschland.

1903 – die Erfindung des Flugzeugs, in den USA.

1915 – der erste Panzer, in Britannien.

1960 – die ersten Raumschiffe, in der UdSSR.

Was erwartet uns in der Zukunft?

Deutsch mit Spaß!

136

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели