Меню
Видеоучебник

Wie war es im Sommer?

Урок 1. Немецкий язык 8 класс ФГОС

На этом уроке мы поговорим о том, как и где ученики провели свои летние каникулы. Вспомним, в чём разница между дательным и винительным падежами. А также повторим прошедшее время Perfekt.

Конспект урока "Wie war es im Sommer?"

Unsere Ziele sind:

die Wörter zum Thema „Wie war es im Sommer“ kennen lernen;

das Perfekt wiederholen;

über die Sommerferien erzählen.

Hört euch den Wortschatz an!

Wo kann man die Sommerferien verbringen?

 (Wo? ist die Dativ-Frage)

zu Hause

im Ausland

bei den Großeltern

auf dem Lande

im Dorf

am Meer

in den Bergen

in der Stadt

im Ferienlager

Wohin kann man in den Sommerferien fahren?

(Wohin? ist die Akkusativ-Frage)

nach Hause

ins Ausland

zu den Großeltern

aufs Land

ins Dorf

ans Meer

in die Berge

in die Stadt

ins Ferienlager

Mit wem kann man sich erholen?

allein

mit den Eltern

mit den Verwandten

mit Freunden

Womit fahren wir?

 mit dem Auto

mit dem Flugzeug

mit dem Schiff

mit dem Rad

mit dem Boot

mit dem Zug

Wie war es?

schön

prima

klasse

toll

beeindruckend

gut

interessant

nützlich

es geht so

schlecht

langweilig

Was kann man in den Sommerferien machen?

wandern

schwimmen

baden

segeln

Sport machen

Rad fahren

Radtour machen

Ausflüge machen

Museen/ Kinos/ Ausstellungen besuchen

tauchen

angeln

sich sonnen

zelten

Fußball/ Tennis spielen

Ordnet die Wörter nach den Fragen zu!

1

aufs Land

Wohin?

2

mit dem Boot

Womit?

3

im Ferienlager

Wo?

4

beeindruckend

Wie?

5

tauchen

Was kann man machen?

6

zu Hause

Wo?

7

mit dem Zug

Womit?

8

mit den Eltern

Mit wem?

9

zelten

Was kann man machen?

10

in die Berge

Wohin?

11

es geht so

Wie?

12

am Meer

Wo?

Wiederholt das Perfekt!

Das Perfekt ist die Vergangenheitsform. Man verwendet es in der Umgangssprache. Das Perfekt bildet man mit den Hilfsverben haben oder sein und dem Partizip II eines Verbs. Das Hilfsverb steht an der 2.Stelle und Partizip II am Satzende:

Ich habe Fußball gespielt.

Ich bin Rad gefahren.

„haben“ verwendet man mit:

1. transitiven Verben mit dem Objekt im Akkusativ und Dativ ohne Präpositionen:

Hanna hat einen Brief geschrieben.

Meine Oma hat mir einen neuen Ball geschenkt.

2. intransitiven Verben, die eine Handlung bezeichnen und die nicht in der Zeit beschränkt sind:

Du hast heute gut gearbeitet.

3. reflexiven Verben mit der Partikel „sich“:

Wir haben uns gut im Sommer erholt.

4. den Modalverben können, mögen, sollen, müssen, wollen, dürfen:

Er hat früher kein Wort Deutsch gekonnt.

5. unpersönlichen Verben, die Naturerscheinungen bezeichnen:

Es hat gedonnert.

„sein“ verwendet man mit:

1. den Verben, die eine Bewegung bezeichnen:

Unsere Klasse ist in die Radtour gefahren.

2. den Verben, die eine  Zustandsveränderung bezeichnen:

Mein Hund ist so schnell gewachsen!

3. den Verben werden, gelingen, begegnen, bleiben, passieren, geschehen:

Ich bin heute zu Hause geblieben.

Stellt die Verben im Perfekt! Erklärt die Auswahl des Hilfsverbs!

1. Ich ____ die Zeitung _____. (lesen)

„lesen“ ist ein reflexives Verb. Hier muss man das Hilfsverb 'haben' benutzen.

„lesen“ ist ein starkes Verb. Das Partizip II ist „gelesen“.

Also, Ich habe die Zeitung gelesen.

2. Ich ____ mich über deine Erfolge ____ . (freuen)

„sich freuen“ ist ein reflexives Verb. Hier muss man das Hilfsverb 'haben' benutzen.

„sich freuen“ ist ein schwaches Verb. Das Partizip II ist „gefreut“.

Also, Ich habe mich über deine Erfolge gefreut.

3. Warum ____ du zu Hause _____? (bleiben)

„bleiben“ ist eine Ausnahme. Hier muss man das Hilfsverb 'sein' benutzen.

„bleiben“ ist ein starkes Verb. Das Partizip II ist „geblieben“.

Also, Warum bist du zu Hause geblieben?

4. Was ___ ____? (passieren)

„passieren“ ist eine Ausnahme. Hier muss man das Hilfsverb 'sein' benutzen.

„passieren“ ist ein schwaches Verb. Das Partizip II ist „passiert“.

Also, Was ist passiert?

5. Ich ____ die Ferien gut _____. (verbringen)

„verbringen“  ist ein transitives Verb. Hier muss man das Hilfsverb 'haben' benutzen.

„verbringen“ ist ein unregelmäßiges Verb. Das Partizip II ist „verbracht“.

Also, Ich habe die Ferien gut verbracht.

6. Gestern ____ wir im Fluss _____. (schwimmen)

„schwimmen“ bezeichnet eine Bewegung. Hier muss man das Hilfsverb 'sein' benutzen. „schwimmen“ ist ein starkes Verb. Das Partizip II ist „geschwommen“.

Also, Gestern sind wir im Fluss geschwommen.

Und jetzt hört bitte die Information über die Sommerferien der Kinder und beantwortet die Fragen!

Die Reporterin: Hallo, Freunde! Die Sommerferien ist die schönste Zeit für die Schüler. Wir haben viel Freizeit. Einige reisen und wandern gern, andere fahren aufs Land oder verbringen viel Zeit im Dorf. Es gibt Leute, die einfach zu Hause bleiben und Computer spielen. Die Erholung hängt von den Wünschen und Möglichkeiten ab. Der Sommer ist vorbei. Erzählt bitte, wie war es im Sommer?

Hans: Hallo! Ich heiße Hans. Meine Sommerferien waren schön! Ich habe sie an der Ostseeküste mit meinen Eltern verbracht. Ich bin viel geschwommen und habe mich gesonnt. Am Strand habe ich viel gelesen. Wir sind mit dem Boot gefahren, gesegelt und gesurft.

Wir haben auch ungewöhnliche und leckere Gerichte gegessen. Das war eine entspannende Erholung.

Anna: Guten Tag! Ich bin Anna. Ich habe meine Sommerferien im Ferienlager verbracht. Ich habe mich dort zwei Monate erholt. Ich habe viele Freunde gefunden. Sehr oft haben wir in den Zelten übernachtet.

Wir haben Sport und Radtouren gemacht. Das war toll!

Thomas: Hi! Ich heiße Thomas. Mit meiner Familie war ich am Anfang des Sommers in den Bergen: in Österreich.

Wir haben dort zwei Wochen verbracht. Wir sind viel zu Fuß gegangen und mit Fahrrädern gefahren. Mit dem Boot haben wir Seerundfahrt gemacht. Die Natur in den Bergen ist so schön! Das war die beeindruckende Sommerzeit!

Karina: Hallo! Ich bin Karina. Und ich war mit meiner Familie bei den Großeltern im Dorf.

Die Natur ist auf dem Lande wunderbar: frische Luft, reines Wasser und viele Tiere. Wir haben im Fluss gebadet und geangelt. Wir sind in den Wald gegangen und haben Pilze und Beeren gesammelt. Und wir haben natürlich unseren Großeltern geholfen. Meiner Meinung nach ist das eine schöne Erholung!

Also, beantwortet die Fragen!

1. Wer hat sich … erholt?

a)     im Dorf;

b)    im Ferienlager;

c)     in den Bergen;

d)    am Meer.

Also, Im Dorf hat sich Karina erholt.

Im Ferienlager hat sich Anna erholt.

In den Bergen hat sich Thomas erholt.

Am Meer hat sich Hans erholt.

2. Wer hat das gemacht?

a)     hat Seerundfahrt gemacht;

b)    hat am Strand gelesen;

c)     hat Pilze und Beeren gesammelt;

d)    hat Radtouren gemacht.

Also, Thomas hat Seerundfahrt gemacht.

Hans hat am Strand gelesen.

Karina hat Pilze und Beeren gesammelt.

Anna hat Radtouren gemacht.

3. Wer hat das gesagt?

a)     Ich habe dort viele Freunde gefunden.

b)    Ich bin viel geschwommen und habe mich gesonnt.

c)     Wir haben unseren Großeltern geholfen.

d)    Die Natur in den Bergen ist so schön!

Also, „Ich habe dort viele Freunde gefunden“ hat Anna gesagt.

„Ich bin viel geschwommen und habe mich gesonnt“ hat Hans gesagt.

„Wir haben unseren Großeltern geholfen“ hat Karina gesagt.

„Die Natur in den Bergen ist so schön!“ hat Thomas gesagt.

4. Für wen war die Sommerzeit…

a)     entspannend;

b)    schön;

c)     toll;

d)    beeindruckend?

Also, Für Hans war die Sommerzeit entspannend.

Für Karina war die Erholung schön.

Für Anna war der Sommer toll.

Für Thomas waren die Ferien beeindruckend.

Und jetzt erzählt bitte über eure Sommerferien!

1. Wo habt ihr eure Sommerferien verbracht?

2. Wie lange habt ihr euch erholt?

3. Womit seid ihr gefahren?

4. Mit wem habt ihr euch erholt?

5. Wohin seid ihr gefahren?

6. Was habt ihr im Sommer gemacht?

7. Wie waren eure Sommerferien?

Also, wir haben heute

die Wörter zum Thema „Wie war es im Sommer“ kennen gelernt

das Perfekt wiederholt;

über die Sommerferien erzählt.

Danke für die Arbeit! Auf Wiedersehen!

0
1726

Комментарии 0

Чтобы добавить комментарий зарегистрируйтесь или на сайт

Вы смотрели