Меню
Разработки
Разработки  /  Немецкий язык  /  Уроки  /  7 класс  /  "Жизнь в городе"

"Жизнь в городе"

19.11.2021

Содержимое разработки








Разработка урока по теме:

Auf dem Lande gibt es auch viel Interessantes

7 класс





































Подготовила:

Горбатова Валентина Петровна

учитель немецкого языка

МБОУ Ворминская СОШ»

Почепского р-на Брянской области



Тема урока: „Auf dem Lande gibt es auch viel Interessantes

Цели урока: систематизация и обобщение знаний учащихся по данной теме.

Задачи урока: систематизация лексико-грамматических навыков; развитие навыков устной монологической и диалогической речи, навыков чтения с пониманием содержания и поиском конкретной информации и аудирования; развитие оперативной памяти, умения распределять внимание; развитие навыков проектной деятельности и умения представлять ее результаты; формирование уважительного отношения к сельскохозяйственному труду.

Ход урока:

I.Начало урока:

L. Guten Tag, meine lieben Freunde! Wie geht es? Seid ihr gesund und munter?

II. Речевая зарядка


  1. Auf der Wiese ruhig liegen junge, weiße, schöne… (Ziegen)

  2. Fressen Gras mit großer Mühe. Nun gewiß das sind die …(Kühe)

  3. In dem Hofe sind alleine schmutzige, große…(Schweine)

  4. Frisst das Korn und frisst das Gras, wer ist das? Das ist eine… (Gans)

  5. Bunte kleine Elemente sind im Wasser. Das sind…(Enten)

  6. Wer ist dieser stolzer Mann? Kopf ist rot. Das ist ein … (Hahn)

  7. Laufen, springen durch die Erde starke, schöne, kluge… (Pferde)

Wir können heute eine wunderbare Reise in ein deutsches Dorf machen. Wir können heute viel Interessantes sehen und viel Neues erfahren.

III.Активизация лексики.


1.L.Wie stellen wir uns das Leben auf dem Lande vor? Auf dem Lande gibt es viele Haustiere. Ratet, welches Vieh und Geflügel lebt in unserem Dorf.

Слайд 1 ( названия домашних животных, в которых переставлены буквы)

Schweine, Pferde, Kühe, Schafe, Ziegen, Enten, Hühner, Hähne, Gänse, Puten, Kaninchen. (Учащиеся восстанавливают слова и называют их . После того, как слово названо, на экран щелчком левой кнопки мыши проецируется изображение этого животного.)

2.L.Und was machen gewöhnlich die Bauern auf dem Lande? Was machen sie im Winter? Was machen sie im Frühling? Was machen sie im Sommer? Was machen sie im Herbst? – Ответы уч-ся

Ergänzt bitte die Wortreihen.

Слайд 2 (ряды слов)

Das Vieh: füttern- die Kühe:…(melken)

Den Boden: pflügen- das Getreide:…(sähen)

Beete: machen- das Gemüse:…(pflanzen)

Das Gemüse: jäten- Pflanzen und Bäume:…(gießen)

Das Korn: mähen und dreschen- die Ernte:…(einbringen)

(Учащиеся читают ряды слов и вставляют пропущенное слово)

IV. Работа над грамматикой. Употребление придаточных предложений с союзами ob и dass.

L. Gut. Mit den Namen der Haustiere ist alles klar. Und was wisst ihr noch über das Leben auf dem Lande? Ein Junge aus einer Großstadt war im Sommer zum ersten Mal auf dem Lande. Die Lehrerin bat ihn in der Stunde über das Dorfleben zu erzählen, aber er konnte das nicht machen. Hier ist ein Gedicht darüber. Lest das Gedicht vor.

Слайд 4 (текст стихотворения)

Ist die Frage für euch schwer? Ob Kaninchen Eier legen,

Aber ich weiß ja nicht mehr, Ob die Gans das Haus bewacht,

Ob das Pferd ein Haustier ist, Ob man Käse aus Äpfeln macht,

Ob das Schwein gern Körner frisst, Ob die Ziegen Mäuse fressen…

Ob die Rinder Wolle geben, Alles habe ich vergessen!

L. Welche Sätze sind in diesem Gedicht falsch? Ich bin sicher, ihr könnt diesem Jungen helfen. Sucht das passende Ende für diese Sätze, um das Gedicht zu korrigieren. Aber wir müssen die Nebensätze mit „das“ gebrauchen. Hier seht ihr 2 Spalten mit Wörtern. Man muss Sätze aus diesen Spalten bilden. Aber vergesst die richtige Wortfolge nicht. Den ersten Satz bauen wir zusammen.

Слайд 4 (таблица)

Die Ente

ist ein Haustier

Das Pferd

geben Wolle

Die Hühner

frisst gern Körner

Die Schafe

bewacht das Haus

Der Hund

legen Eier

man

fressen Mäuse

Die Katzen

macht Käse aus Kuhmilch

L. Was macht die Ente? Sie frisst gern Körner. Ich kann den ersten Satz so bilden: Ich weiß, dass die Ente gern Körner frisst. Jeder Satz beginnt mit den Worten „Ich weiß“. Wer hat den zweiten Satz gebildet?

(Учащиеся образуют предложения с союзом, используя слова из левой колонки по порядку. После того,как предложение составлено, на этот же слайд щелчком правой мышки проецируется правильный вариант. В итоге должно получится такое стихотворение)

Ich weiß, dass die Ente gern Körner frisst.

Ich weiß, dass das Pferd ein Haustier ist.

Ich weiß, dass die Hühner Eier legen.

Ich weiß, dass die Schafe Wolle geben.

Ich weiß, dass der Hund das Haus bewacht.

Ich weiß, dass man Käse aus Kuhmilch macht.

Ich weiß, dass die Katzen Mäuse fressen.

Wir haben das alles nicht vergessen.





V.Практика в чтении.

L. Ich meine, auf dem Lande gibt es wirklich viel Interessantes. Für mich war es interessant zu erfahren, wie deutsche Bauern früher lebten. Und für euch? Wir haben einen kleinen Text über die deutschen Bauerhäuser schon gelesen. Und heute können wir darüber mehr erfahren. Lest bitte den Text „So lebten die Bauern: alles unter einem Dach“. Aber dieser Text hat viele Lücken. Ergänzt die Lücken. Das Bild und die Wörter nach dem Text helfen euch.

Слайд 6( картинка крестьянского дома в Германии) (Учитель раздает учащимся текст. Они читают его, используя для заполнения пропусков в тексте картинку и слова, данные под текстом. Работа ведется в группах ).

So lebten die Bauern: alles unter einem Dach

In Norddeutschland waren die Bauernhäuser früher sehr groß. Menschen und Tiere lebten damals zusammen unter einem Dach. Das Dach war aus Stroh (из соломы) und brannte (горела) leicht. Auf dem Dach hatten die Bauernhäuser… Oben war der Dachboden. … war die Diele (прихожая, сени). Rechts und links neben der Diele waren… Rechts war…, und…waren der Kuhstall und der Schweinestall….waren das Kinderzimmer und das Schlafzimmer für die Eltern. … war die Küche. Hinter der Küche waren… und das Wohnzimmer. Die Zimmer waren sehr klein. Am größten war die Küche. Dort kochte die Bäuerin das Essen, backte das Brot und machte Wurst, Butter und Käse. Der Herd und der Backofen waren…Der Brunnen (колодец) war… Dort holte man das Wasser.

(Pferdeköpfe aus Holz, die Ställe, unten in der Mitte, links, hinter dem Pferdestall, der Pferdestall, hinten in der Diele, Schlafzimmer, in der Wand, vor dem Haus)

VII.Практика в подготовленной устной речи


L. Ich glaube, im deutschen Bauernhaus war alles Nötige wirklich unter einem Dach. War dieses Haus gemütlich und bequem für die ganze Familie? Wie meint ihr?

(Рассказывает уч-ся)

Слайд 7 (картинки из жизни крестьян и выражения, которые могут использовать учащиеся при составлении вопросов)

Schwer arbeiten; die Großeltern und die Kinder; Zeit für die Schule und für Spiele haben; auf dem Feld, in der Mühle und im Hof arbeiten; für alle Essen kochen; zusammen zu Mittag essen; alles selbst machen. Brot, Butter, Wurst, Käse, Kleider und Werkzeug


VIII. Аудирование

L. Die Arbeit im Dorf war wirklich schwer. Wir wissen, dass es viele Märchen über das Dorfleben gibt. Jetzt können wir uns ein deutsches Märchen anhören. Es heißt „Der Bauer und seine drei Söhne“. Hört bitte zu und beantwortet die Frage: Wem gab der alte Bauer seinen Hof? Dem ersten, dem zweiten oder dem dritten Sohn? Wessen Worte sind das?

Слайд 8 (вопросы, на которые учащиеся должны ответить после прослушивания сказки).

Wem gab der alte Bauer seinem Hof? Dem ersten, dem zweiten oder dem dritten Sohn? Wessen Worte sind das?

  1. „Ich will, dass unser Feld jedes Jahr eine reiche Ernte bringt“.

  1. Des ersten Sohnes.

  2. Des zweiten Sohnes.

  3. Des dritten Sohnes.

  1. „ Ich will reicher werden“.

A. Des ersten Sohnes.

B. Des zweiten Sohnes.

C. Des dritten Sohnes.

3. „Ich will immer stärker werden“

A. Des ersten Sohnes.

B. Des zweiten Sohnes.

C. DesdrittenSohnes.

(Учащиеся прослушивают текст сказки. )

Der Bauer und seine drei Söhne

Es war einmal ein Bauer. Er hatte drei Söhne. Eines Tages rief er alle drei Söhne zu sich und sagte: „Ich bin alt und kann jetzt nicht mehr arbeiten. Einer von euch muss das Haus und Wirtschaft übernehmen. Doch ich weiß nicht, wer…Zuerst muss jeder sagen, was er wünscht“. Der erste Sohn sagte: „Ich will immer reicher werden“. „und ich, - sagte der zweite Sohn,- ich will immer stärker werden. Die Feinde sollen vor mir Angst haben und mich beneiden“. Der dritte Sohn aber dachte nach und sagte:“ Ich will, dass unser Feld uns jedes Jahr eine reiche Ernte bringt. Dann werden wir und auch die anderen Menschen im Dorf satt sein“. Der alte Bauer umarmte den dritten Sohn und sagte: „Jetzt weiß ich, wem ich das Haus und die ganze Wirtschaft geben soll. Du denkst nur nicht an dich, mein Sohn, nun auch an die anderen Menschen. Du willst mit fleißiger Arbeit die Menschen satt und glücklich machen“

(Учащиеся отвечают на вопросы, заданные им до прослушивания)

IX.Заключительный этап урока

L. War unsere Stunde interessant? Habt Ihr etwas Interessantes erfahren?

Welche Aufgaben haben euch besonders gut gefallen?

(Учитель подводит итоги урока и выставляет оценки)













-75%
Курсы повышения квалификации

Исследовательская деятельность учащихся

Продолжительность 72 часа
Документ: Удостоверение о повышении квалификации
4000 руб.
1000 руб.
Подробнее
Скачать разработку
Сохранить у себя:
"Жизнь в городе" (28.16 KB)